Umzug ohne Stress – Tipps und Tricks

Umzug ohne Stress

Bildquelle: Benis Arapovic-123rf.com

Vor dem Problem haben sicher viele schon gestanden und auch schlaflose Nächte gehabt – ein Umzug ohne Stress… das wäre doch schön.

Wie fange ich an?  Wo fange ich an?

Der Umzug in ein neues Zuhause ist eine aufregende Angelegenheit und will gut geplant sein.

Hier stellt sich zunächst die Frage,  führe ich den Umzug mit der Familie, Freunden und Helfern selbst durch oder beauftrage ich ein Umzugsunternehmen?

Sobald feststeht, dass man umzieht, sollte mach sich einen Plan erstellen mit einer Checkliste, die abgearbeitet werden muss mit genauer Zeitplanung. Diese Checklisten kann man selbst erstellen, es gibt aber auch vorgefertigte Exemplare, die man im Internet z. B. auf Immobilienportalen wie immowelt.de erhält.

Umzug mit Fachunternehmen

Wird der Umzug von einem Fachunternehmen durchgeführt, so gibt es auch hier mehrere Varianten.

Zum einen buchen Sie die Firma um Ihre selbst gepackten Umzugskisten von Ihrem ehemaligen Zuhause in Ihr neues Zuhause zu transportieren oder aber  Sie buchen ein sogenanntes „Rundum-Sorglos-Paket“.

Hier wird von dem Unternehmen alles vor Ort in die Kisten gepackt, die Möbel abgebaut und später in der neuen Wohnung wieder aufgebaut. Sie können sich selbst die einzelnen Gegenstände in den Schränken wie im ehemaligen Zuhause wieder einrichten  und einstellen lassen. Dies hat natürlich seinen Preis, würde Ihnen aber viel Stress ersparen.

Bei der Suche nach einem Umzugsunternehmen sollte man nicht nur auf den Preis achten, sondern auch schauen, was das Unternehmen dafür bietet.

Ausmisten – in der ehemaligen Wohnung belassen – wegwerfen

Bevor man nun mit dem  Packen der Kisten beginnt, sollte man sich klar sein, was überhaupt mit in das neue Zuhause geht?!  Oft ist es sinnvoller sich von Dingen zu trennen um sinnlosen Ballast zu vermeiden.  Diese Frage stellt sich, wenn man in eine kleinere Wohnung zieht oder  aus zwei Wohnungen in eine zusammenzieht.

Gerade ein Umzug bietet oft die Gelegenheit, sich vom alten Schlafzimmer zu trennen, es sollte schon länger mal ein neues her?  Eine moderne Küche sollte es auch sein und die Couch ist auch ziemlich abgesessen.  Am Umzugstag haben  Sie nun weniger zu tragen und aufzubauen.  Rechtzeitig bestellt im Möbelhaus, haben Sie diese Dinge dann schon im neuen Heim fix und fertig aufgebaut. Achten Sie hier darauf sich nach den Lieferfristen zu erkundigen, damit auch alles da ist beim Einzug.

Umzug in eigener Regie

Bitten Sie viele Freunde und Bekannte Ihnen beim Umzug zu helfen, vielleicht mehr als Sie benötigen.  Häufig muss man mit Absagen rechnen, weil der ein oder andere dann am Umzugstag doch verhindert ist. Sagen Sie Ihren Helfern rechtzeitig Bescheid, damit am Umzugstag viele Hände mit anpacken können. Als Gegenleistung für die Hilfe bereiten Sie reichlich Speisen und Getränke vor. Vielleicht locken Sie den ein oder andern auch mit einer zünftigen Einweihungsparty im neuen Heim.


Checkliste abarbeiten

Jetzt können die Umzugskisten gepackt werden, fangen Sie auch hier rechtzeitig an und nicht erst kurz vorm Umzug, damit schonen Sie Ihre Nerven und die der Helfer. Nehmen Sie gleich große

Umzugskartons und beladen Sie diese nicht zu schwer. Sinnvoll ist auch,  die Umzugskartons zu beschriften. (auf geliehene Kartons einen kleinen Aufkleber drauf, der leicht zu entfernen ist) Schreiben Sie darauf den Inhalt und in welche Räumlichkeit dieser Karton soll! Dies erspart das hin und her in der neuen Wohnung oder Haus.

Bei den Möbeln die ins neue Heim gehen, verfahren Sie ähnlich. Möbel die nicht am Stück transportiert werden,  bauen Sie einige Tage vor dem Umzug ab. Die Schrauben, Steckverbindungen und losen Teile stecken Sie in eine Tüte oder ein Kästchen und schreiben darauf, zu  welchem Möbel dies gehört.  Tüten mit Schrauben können Sie auch mit Klebeband am Möbel befestigen.

Einlegeböden ich Schränken und alle losen Teile darin, vorher herausnehmen und dann die Schranktüren und Schubladen mit Klebeband festkleben, damit diese beim Transport nicht offen gehen.

Kümmern Sie sich rechtzeitig um einen LKW und jemand der ihn auch fahren darf oder um einen Transporter. Sorgen Sie auch dafür, dass im Transportfahrzeug Decken zum Schutz der Möbel und auch Befestigungsmaterial wie Gurte und Band zur Verfügung steht. Besorgen Sie noch eine Sackkarre und evtl. Möbelroller für schwere Möbelstücke.

Sehr wichtig ist auch noch, dass eine Möglichkeit zum Parken des Umzugstransporters während des Umzugs  vor beiden Häusern vorhanden ist.  Hier sperren Sie den benötigten  Platz rechtzeitig ab oder beantragen Sie bei der Stadt eine kurzfristige Halteverbotszone.

Nun dann wünsche ich gutes Gelingen beim Umzug und eine schöne Zeit im neuen Zuhause!

Werbung

6 Antworten auf “Umzug ohne Stress – Tipps und Tricks”

  1. Nina

    Jul 04. 2013

    Ich muss sagen , da sind ein paar sehr hilfreiche Tips auf die ich bestimmt zurückgreifen werde, dabei!!

    LG Nina

    Reply to this comment
  2. Heinrich

    Sep 12. 2013

    Das mit der Checkliste sollte man wirklich nicht unterschätzen. Jetzt unterschätz man es vielleicht, aber wenn dann tatsächlich der Tag des Umzugs gekommen ist, fühlt man sich einfach oft total durch den Wind und weiß nicht, wo man hinlaufen soll mit seiner Sackkarre.

    Reply to this comment
  3. Roland

    Apr 30. 2015

    Die Tipps sind echt klasse,haben mir sehr geholfen. Danke

    Reply to this comment
  4. Sebastian

    Dez 28. 2015

    Super Tipps…vielen Dank für den Beitrag!

    Viele Grüße

    Reply to this comment
  5. Lisa

    Jun 30. 2016

    Danke für die tollen Tipps, werde auf jeden Fall darauf zurück greifen.

    Reply to this comment
  6. Jörg

    Dez 22. 2016

    Toller Ratgeber und schön erklärt 😉 Die Möbelroller würde ich nicht unterschätzen. Mit einer Sackkarre kann man zwar viel transportieren aber gerade bei so sperrigen Gegenstanände wie Kleiderschränken stößt man auch damit schnell an grenzen. Die kleinen möbelroller sind da oft mal Gold wer 😉

    Viel Grüße!
    Jörg

    Reply to this comment

Hinterlasse einen Kommentar