Tipps zur Wandgestaltung im Kinderzimmer

Die Gestaltung der eigenen vier Wände ist ein wichtiger Bestandteil der Dekoration. Aus diesem Grund sollte man sich auch für die Verschönerung der Kinderzimmer entscheiden, damit sich der Nachwuchs in allen Lebenssituationen wohlfühlen kann. Damit man die Wände effektiv verziert und dekoriert, sollte man sich für verschiedene Hilfsmittel entscheiden. Denn mit einer herkömmlichen Renovierung kommt noch lange kein neuer Glanz ins eigene Zuhause. Selbstverständlich darf man bei der Gestaltung der zahlreichen Wände auch die eigene Fantasie mit einbeziehen. Dadurch erhält ein weitaus schöneres Ergebnis und die Wände erstrahlen wieder in neuem Glanz und sind zudem einmalig.

Die Wände der Kinderzimmer mit verschiedenen Wandfarben und Co. aufwerten

Eine einfache und dennoch effektive Methode der effektiven Wandgestaltung wäre unter anderem das Kombinieren verschiedener Farbtöne. Dadurch erhalten Sie individuelle Muster, die zudem auch einmalig sind und für große Begeisterung bei Ihren Kindern sorgen. Denken Sie aber auch daran, dass Sie sich für moderne Farben entscheiden und diese gekonnt an die Wände bringen. Eine große Hilfe wäre zum Beispiel ein angesagtes Thema, so dass die Wände der Kinderzimmer ein eigenes Thema erhalten und somit definitiv auffallen. Falls Sie ein guter Zeichner sein sollten, wäre auch das Malen aus freier Hand denkbar. Auf diese Art und Weise können Sie jede denkbare Comicfigur an die Wand bringen und somit die perfekte Wandgestaltung der Kinderzimmer erhalten.

Verschiedene Techniken beim Verputzen der Wände berücksichtigen

Zwar bekommen Sie mit ein paar Farben einen dekorativen Effekt, jedoch sollten Sie auch daran denken, dass die Wände einmalig werden sollten. Aus diesem Grund wäre es durchaus sinnvoll, wenn Sie die Wände mit einem Putz verzieren. Beim Verputzen der Kinderzimmerwände können Sie verschiedene Muster einbringen, die im späteren Verlauf für große Aufmerksamkeit sorgen. Dabei können es auch herkömmlichen Formen und Rundungen sein, oder Sie lassen Ihren Kindern freiem Lauf, so dass diese unter anderem auch ihren Namen in den Putz schreiben können. Selbstverständlich verfügen Sie auch beim Verputzen der Kinderzimmerwände über die Möglichkeit, diese mit einer oder auch mit mehreren Farben effektiv hervorheben zu können. Dadurch können Sie die einzelnen Formen und Rundungen perfekt voneinander abheben und das Kinderzimmer wird zum idealen Paradies, indem sich Ihre Kinder auch in den schlechteren Zeiten wohlfühlen können.

Die Zimmer der Kinder innerhalb kürzester Zeit dekorieren

Sofern Sie für die Renovierung der Kinderzimmer nur sehr wenig Zeit zur Verfügung haben, sollten Sie auf klassische und dennoch stilvolle Methoden zurückgreifen. Somit ist es zum Beispiel möglich, dass Sie die Wände mit herkömmlichen Tapeten tapezieren und diese anschließend mit ein paar angesagten Farben anstreichen. Trotz dieser einfachen und herkömmlichen Methode bekommen Sie dennoch ein stilvolles Kinderzimmer, das sich wirklich sehen lassen kann. Ihren Kindern wird ein solches Zimmer mit großer Wahrscheinlichkeit sehr gefallen und vielleicht entscheiden Sie sich auch dazu, dass Sie Ihren Kindern auch bei dieser Wandgestaltung freiem Lauf lassen, so dass diese einen kleinen Teil der Wand ganz individuell gestalten und dabei auf ihre Lieblingsfarben, -formen und -muster zurückgreifen können.

wandgestaltung kinderzimmer

Tapeten wirken meist sehr unruhig / Bild: Pixabay.com/de – keresi72

Die Fototapete als Highlight der Wandgestaltung

Sie werden bestimmt schon mal von der modernen Fototapete gehört haben, die Sie in vielen verschiedenen Größen kaufen können. Dabei können Sie nicht nur auf fertige Fototapeten zurückgreifen, sondern auch eigene Fotos als Fototapete anfertigen lassen. Eine solche Tapete ist das absolute Highlight im Kinderzimmer und Sie runden die Wandgestaltung perfekt ab. Des Weiteren benötigen Sie für die Wandgestaltung der restlichen Wände der Kinderzimmer nur noch wenige Handgriffe, so dass ein neuer Anstrich und eventuell auch ein paar dekorative Streifen völlig ausreichend sind.

Wo man sich am besten Anregungen verschaffen kann

Nicht gerade selten kommt es vor, dass man über keine ausreichenden Ideen für die perfekte Wandgestaltung im Kinderzimmer verfügt. Deshalb ist es sehr nützlich und hilfreich, wenn man sich im Möbelgeschäft umsieht. Denn dort stehen zahlreiche Kinderzimmereinrichtungen, die teilweise über eine schön anzusehende Wandgestaltung verfügen. Aber auch im Baumarkt nebenan gibt es die Möglichkeit, sich von den vielen Farbtönen inspirieren zu lassen. Dadurch sollten Sie die bestmöglichen Ideen und Anregungen für die Gestaltung der Kinderzimmerwände bekommen. Ansonsten können Sie sich auch am ehemaligen Zimmer Ihrer Kinder orientieren und dieses mit ein paar Highlights verschönern. Vielleicht sagen Ihnen ja auch die vielen Wandtattoos zu, die Sie in vielen Varianten kaufen können.

Damit Sie die Wandgestaltung mit einem perfekten Ergebnis abschließen können, sollten Sie sich auch für ein paar Familienfotos entscheiden. Aber auch andere Fotos können Sie problemlos in dem Kinderzimmer aufhängen, so dass die Wände nicht mehr Karl aussehen und wieder Leben in das Zimmer kommt. Am besten ist es, wenn Sie sich bei den Fotos nach den Wünschen Ihrer Kinder richten und sich auch an deren Geschlecht orientieren. Des Weiteren bietet es sich auch an, dass Sie zusammen mit Ihren Kindern ein paar schöne Collagen erstellen, die Sie später in den Kinderzimmern aufhängen können. Schließlich sollen sich Ihre Kinder in deren neuen Zimmern wohlfühlen und neue Energie für den nächsten Schultag tanken. Neben der neuen Energie für den nächsten Schultag, taucht auch die Freude am Leben wieder auf und Ihre Kinder können sich wieder so richtig wohlfühlen und die wundervollen Tage genießen. Und vielleicht haben Ihre Kinder nach der durchgeführten Wandgestaltung wieder mit mehr Lust am lernen, da die Wandgestaltung auch für neue Motivation sorgen kann.

2 Antworten auf “Tipps zur Wandgestaltung im Kinderzimmer”

  1. Jane

    Apr 26. 2013

    Guter Artikel! Ich würde allen die ein Kinderzimmer einrichten aber noch vorschlagen das zusammen mit ihren Kleinen zu machen. Bei unserem ältersten (Jetzt 9 Jahre) haben wir den Fehler gemacht. Bei dem Mittleren und dem Jüngsten haben wir und immer einen Abend Zeit genommen und am PC das Internet durchstöbert.

    Reply to this comment

Trackbacks/Pingbacks

  1. Das mitwachsende Hochbett - 27. Juni 2014

    […] jetzt noch beim Bodenbelag und der Wandgestaltung, sowie bei den Gardinen sich dem Stil des Bettes anpasst, der kann über die Jahre stetig neue […]

Hinterlasse einen Kommentar