Tipps und Tricks zu Haushaltsgeräten – So beseitigen Sie kleine Störungen!

Ein Haushalt ohne passende Haushalts- und Elektrogeräte ist in der modernen Zeit nicht mehr vorstellbar. Doch leider kommt es auch bei den robusteren Geräten durch ausdauernden Gebrauch immer wieder mal zu Problemen. Allerdings ist es ein Irrglaube, dass man heutzutage ein Spezialist sein muss, um einfache Haushaltsgeräte reparieren zu müssen. Oftmals sind es nur geringfügige Störungen, die mit etwas Zeit schnell behoben werden können.

Da die Reparatur vieler Geräte sehr kostspielig ist, sollte man durchaus versuchen kleinere Arbeiten selbst zu erledigen. Selbst große Hersteller geben manchmal Tipps zur Selbsthilfe, wie zum Beispiel der Service Assistent von Siemens. Was man alles Selbst erledigen kann, hängt im Wesentlichen auch von dem entsprechenden Gerät ab.

Welche Geräte kann ich selber reparieren?

Vor allem wartungsintensive Geräte, die regelmäßig zu reinigen sind, können gelegentlich über Störungen verfügen, die vom Nutzer selbst behoben werden können. Dazu gehört der Geschirrspüler aber auch ein Kühlschrank oder Waschmaschine. Aber auch Herd, Backofen oder Mikrowelle und Kaffeemaschine können gelegentlich ihre Macken aufweisen. Hier sollte man ruhig den Mut aufbringen und sich anhand der Gebrauchsanweisung einlesen oder ggf. auf den Herstellerseiten informieren. Diese bieten oftmals schon schnelle Hilfestellung, unter den Service Tipps von Bosch. Hier kann sogar nach dem spezifischen Gerät und der entsprechenden Ursache gesucht werden. Oftmals lässt sich das Problem dann möglicherweise sehr schnell und natürlich preisgünstig beheben. Etwas vorsichtig sollte man aber sein, wenn die Geräte noch über Garantie verfügen. Hier sollte man die Geräte nicht ohne Weiteres aufschrauben, da dies dazu führen kann, dass die Garantie verfällt. Auch bei dem Umgang mit elektrischen Problemen sollte man vorsichtig sein, wenn man dies nicht offensichtlich lösen kann. Dies kann nämlich sicherheitsrelevant sein und zu einer Gefährdung führen.

Welche Störungen oder Beeinträchtigungen kann ich selbst beheben?

Die Störungen, die man selbst beseitigen kann, sind sehr umfangreich und hängen vom Gerät selbst ab. Geruchsentwicklungen und Geruchsbelästigungen bei Geräten haben meist eine Ursache in der nicht ausreichenden Wartung. Aber auch nicht gereinigte Filter oder sonstige Verstopfungen gehöre zu den Dingen, die man mit etwas Mühe und dem normalen Hauswerkzeug schnell bereinigen kann. Manchmal entstehen ungewöhnliche Geräusche oder Störungen, deren Ursache man mit entsprechender Anleitung beseitigen kann. Auch viele Tipps zur Pflege und Reinigung finden sich oftmals in der Bedienungsanleitung oder auf den Serviceportalen der Hersteller. Eine gründliche Reinigung reicht oftmals, um die die Störungen der Geräte zu beseitigen. Die Beauftragung eines kostspieligen Monteurs ist meist völlig überflüssig. Auch der Hersteller Neff rät dazu kleine Störungen selbst zu beheben.

Haushaltsgeräte selbst reparieren

Einzelbeispiele für Störungen und deren mögliche Behebung

Neben dem großen Serviceangebot der großen Hausgerätehersteller im Internet bieten wir hier einige Tipps, die bei dem einen oder anderen Gerät sehr hilfreich sein können:

Geschirrspüler arbeitet nicht und bekommt kein Wasser

Vergewissern Sie sich zunächst, ob der Zulaufhahn des Geschirrspülers für das Wasser gesperrt ist. Oft gibt es neben den Absperrventilen für das Wasser noch ein Ventil für die Spülmaschine. Prüfen Sie auch, ob es unter Umständen eine Störung bei der Versorgung mit Wasser insgesamt gibt. Sofern es Druckschwankungen im Hausversorgungsnetz gibt oder der Wasserdruck zu gering ist, sollte man sich mit den Versorgern in Verbindung setzen.

Gerüche und Verstopfungen beim Geschirrspüler

Geschirrspüler verfügen meist über verschiedene Filter, um größere Essensreste oder andere Verschmutzungen aus dem Abwasser zu filtern. Diese müssen regelmäßig gereinigt werden, damit es nicht zu Verstopfungen kommt. Außerdem verringert dies die Geruchsentwicklung bei den Geschirrspülern. Bei stärkeren Verstopfungen muss eventuell der Filter direkt hinter dem Wasserhahn, der bei manchen Geräten zu finden ist, ausgetauscht werden. Ggf. muss der Ablauf geöffnet und die Verstopfung beseitigt werden. Aber auch hier bitte die Garantie beachten! Vorsorglich kann der Nutzer, um solche Verstopfungen zu vermeiden, grundsätzlich in regelmäßigen Abständen einen Reinigungslauf mit entsprechenden Reinigungsmitteln durchführen. Zudem sollte man auch Waschprogramme mit höheren Temperaturen wählen, da diese Fettrückstände besser lösen, sodass es erst gar nicht zur Verstopfungen kommt. Auch deswegen sollte man nicht ständig nur die Öko-Programme wählen.

Der Kühlschrank erbringt keine Kühlleistung

In diesem Fall sollte erst die Tür geöffnet werden, um zu schauen, ob die Beleuchtung im Kühlschrank funktioniert. Wenn nicht, ist dies ein Problem mit Stromversorgung. Hier sollte der korrekte Sitz des Netzsteckers in der Anschlussdosen geprüft werden. Wenn es einen Stromausfall gegeben hat, sollte man den die Sicherung für diesen Stromkreislauf überprüfen. Moderne Sicherungskästen sehen meist eine extra Sicherung für den Kühlschrank vor.

Waschmaschine dreht sich nicht

Wenn das Flusensieb der Waschmaschine nicht regelmäßig gereinigt wird, kann das durchaus den Stillstand der Waschmaschine bewirken. Wenn dies mit Schmutz zugesetzt ist, kann dies eine Fehlerinformation an die Waschmaschine geben, sodass diese den Dienst verweigert. Ein entsprechendes Fehlersignal müsste aber angezeigt werden. Dies kann von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich sein. Hier informiert man sich man besten über die Hinweise der Konstrukteure. Oftmals ist der Grund für den Stillstand der Maschine, dass der Aquastopp aktiv ist. Wenn Wasser im Abwasserschlauch zurückläuft schaltet eventuell der Aqua-Stop ein, die Maschine stoppt dann in aller Regel sofort. Lassen Sie alles Wasser aus dem Abwasserschlauch heraus, wofür die Waschmaschine auch etwas kippen kann.

Das Induktionskochfeld funktioniert nicht

Eventuell sind Sie versehentlich an den Hauptschalter gekommen oder die Timer-Funktion war eingestellt. Ansonsten schauen Sie auch hier mal, ob es einen Stromausfall gab, indem Sie andere elektrische Geräte oder das Licht anschalten. Im Übrigen schauen Sie im Sicherungskasten Stromausfall, ob eine Sicherung ausgefallen ist. Im nächsten Zug sollten Sie die Online-Hilfe des Herstellers in Anspruch nehmen, bevor Sie den Service beauftragen.

Mikrowelle funktioniert nicht

Häufig ist bei Mikrowellen die Tür liegt nicht korrekt geschlossen, wenn die Mikrowelle nicht anläuft. Hier sollte man schauen, ob die Tür verbogen oder verzogen ist. Möglicherweise hindert auch Schmutz zwischen Tür und Dichtung, die Tür daran vollständig zu schließen.

Fazit

Nicht immer ist es nötig einen teuren Geräteservice zu bestellen oder sogar ein Haushaltsgerät zu entsorgen. Häufig kommt man über eine Internetrecherche und Mut zur eigenen Problemlösung.

Bilder:
Haushaltsgeräte selbst reparieren – Urheberrecht: stashom / 123RF Stockfoto

Werbung

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar