Terrassenmarkisen und Balkonmarkisen: Design trifft Funktion

ine Terrassenmarkise ist mehr als ein nützlicher Sonnenschutz, denn sie wertet eine Immobilie optisch auf, kann variabel angebracht werden und schützt nebenbei vor neugierigen Blicken. Immer dort, wo eine Terrassenmarkise angebracht ist, vereint sie Design mit durchdachtem Schutz. Durch die vielfältige Auswahl an Größen, Dessins und Farben bedienen Markisen jeden Anspruch. Von der Gelenkarmmarkise über die Kassettenmarkise bis zu individuellen Anfertigungen ist die Markise ein nützlicher und stilvoller Begleiter nicht nur für die sonnige Jahreszeit.

Individuelle Beschattung

Für die Beschattung einer Terrasse bieten sich zwei Möglichkeiten an:
Falls besonders große Flächen beschattet werden sollen, bietet sich eine Pergola-Markise an. Ihr Gestell besteht aus stabilem Aluminium, auf dem ein individuelles Markisentuch gespannt wird. Durch zwei Stützen wird das Aluminiumgestell auf dem Boden verankert und an der Wand befestigt. Herkömmliche Gelenkarmmarkisen verfügen lediglich über eine Verankerung an der Hauswand, wodurch es bei einem größeren Ausfall zu stärkeren Belastungen an Markise und Hauswand kommen kann. Eine Pergola-Markise ist durch die Verankerung der Stützen im Boden windbeständiger und die Hauswand ist geringeren Belastungen ausgesetzt. Einer Pergola-Markise sind nahezu keine Grenzen in der Größe gesetzt, sodass selbst Ausfälle von acht Metern kein Problem darstellen. Pergolen haben den Vorteil, dass sie nahezu überall problemlos an tragende Wände montiert werden können. Einmal befestigt erfüllen diese Modelle ihren Dienst über einen langen Zeitraum. In der Regel kann die Markise dort angebracht werden, wo sie benötigt wird, ohne dass eine Genehmigung erforderlich ist.

Terrassenmarkisse

Markisen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen.

Schutz mit System: Unterschiedliche Varianten

Gelenkarmmarkisen passen sich den Anforderungen an und sind als offene, Halbkassetten- oder Kassettenmarkisen erhältlich. Die Gelenkarmmarkise zeichnet sich dadurch aus, dass das Markisentuch auf einer Rolle aufgewickelt ist. Über die Stoffrolle kann der Stoff über die Gelenkarme ausgerollt werden, sodass sich die Terrasse individuell überdachen lässt. Bei einer offenen Gelenkarmmarkise ist das Tuch dem Wetter ausgesetzt. Halbkassetten- und Kassettenmarkisen schützen den Stoff, denn dieser wird in der Kassette eingeschlossen. Kassettenmarkisen schützen darüber hinaus auch noch die Mechanik.

Verschiedene Materialien

Das Gestänge der Terrassenmarkise besteht in der Regel aus Aluminium, das mit einer witterungsfesten Eloxierung versehen ist. Bolzen sowie Schrauben sind aus Edelstahl gefertigt, wodurch eine hohe Stabilität garantiert ist. Die Stoffe der Markise eignen sich ideal als Sonnenschutz, denn sie sind UV-beständig. Neben dem Lichtschutzfaktor bewirkt das Markisentuch auch einen Schutz vor Wärme und kann ausserdem – wenn gewünscht – Lichtveränderung bewirken. Die Stoffe können gegen Verschmutzungen geschützt sein und auf Wunsch erhältst du wasserdichte Exemplare, die einem starken Regen problemlos standhalten. Markisen sollten immer einen Schutz für die Mechanik sowie den Stoff vorweisen. Lediglich, wenn die Markise eine geschützte Lage z.B. unter einem Dachvorsprung hat, ist eine offene Gelenkarmmarkise in Erwägung zu ziehen.

Bei der Wahl des Tuch-Materials ist immer dem Stoff mit dem höchsten UV-Schutz der Vorzug zu geben, denn der UV-Schutz kann in heißen Sommern nicht groß genug sein. Markisentücher bei denen das Tuch eine Farbveränderung des Lichts bewirkt, sind Geschmackssache. Vorteilhaft ist ein Modell, dessen Stoff über einen Lotuseffekt verfügt. Dieser sorgt dafür, dass Wasser einfach abperlt und Verschmutzungen nicht haften bleiben. Dadurch ist der Stoff einfacher zu pflegen und sieht auch nach häufigem Einsatz sauber aus.

Manuell oder mechanisch

Terrassen- und Balkonmarkisen können manuell oder elektrisch bedient werden. Bei einer kleinen Markise, die selten ausgefahren wird, ist eine Handkurbel ausreichend. Bei einem großen Exemplar, das einen langen Fahrweg hat, können zwar die Muskeln gestärkt, aber auch die Anstrengung groß werden. Eine Markise, die mit einem Elektromotor ausgestattet ist, ist ein wenig teurer, aber wesentlich komfortabler zu bedienen. Elektromotoren besitzen den Vorteil, dass sie neben der Bedienung per Knopfdruck auch elektrisch angesteuert werden können. Mit Sensoren ausgestattete Markisen fahren bei bestimmten Lichtverhältnissen automatisch aus, sodass es im Inneren des Gebäudes nicht unangenehm heiß wird, weil die Sonne ungehindert durch die Fenster strahlt. Weiter bietet eine Markise, die über Sensoren verfügt, den Vorteil, dass sie ab einer bestimmten Windstärke automatisch einfährt oder nicht ausgefahren wird. Die Terrassen- und Balkonmarkisen von markilux bieten dir eine interessante Auswahl und die Möglichkeit, das Modell zu erhalten, das deinen persönlichen Anforderungen gerecht wird.

Unabhängigkeit durch die passende Markise

Balkonmarkise

Eine Terrassenmarkise ermöglicht bei jedem Wetter einen gemütlichen Aufenthalt im Außenbereich. Bei starker Sonneneinstrahlung bieten sie dir ebenso Schutz wie bei ungemütlichem Regen. Du bist mit der Markise immer flexibel und kannst auch bei schlechtem Wetter gemütlich draußen sitzen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass sie sich deinen Bedürfnisse anpasst. Du fährst die Markise immer nur so weit aus, dass sie den Teil der Terrasse abdeckt, in dem du dich aufhältst. Weiter passt sich die Terrassenmarkise dem veränderten Sonnenstand an und wenn du ein ausgiebiges Sonnenbad genießen möchtest, fährst du die Markise vollständig ein. Statt einer permanenten Überdachung kommt eine Markise dann zum Einsatz, wenn es erwünscht ist.

Neben den funktionellen Vorteilen bietet die Terrassen- oder Balkonmarkise Schutz vor neugierigen Blicken und sichert deine Privatsphäre immer dann, wenn du es wünschst. Statt den Terrassenbereich mit Sichtblenden aus Holz oder Stein zuzubauen, leistet die Terrassenmarkise dann ihre Aufgabe, wenn es erwünscht ist. Diese Flexibilität vereint sich mit zahlreichen Extras, die optional sind. Ob eine Beleuchtung, die in die Markise integriert ist oder eine eingebaute Terrassenheizung. Den Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt und statt dem lästigen Kurbeln sind die modernen Exemplare mit einer Fernsteuerung ausgestattet, sodass du nicht vom Liegestuhl aufstehen musst, wenn die Sonne zu stark wird.
Lesetipp: Markise richtig reinigen

Flexibel, schützend und individuell

Markisen sind flexible Begleiter, die sich an die Bedürfnisse anpassen und die Anforderungen erfüllen, die gewünscht sind. Statt Mainstream bieten die unterschiedlichen Ausführungen individuellen Schutz und lassen Platz für Design nach Wunsch. Durch die hohe Qualität erfüllen Markisen nachhaltig ihren Zweck und sorgen immer dann für Beschattung und Schutz vor Regen oder Wind, wenn es erforderlich ist.

Markisen nehmen keinen Raum ein und können auch ganz verschwinden, wenn es erwünscht ist. Durch den flexiblen Einsatz und die nahezu unbegrenzte Auswahl an Stoffen sind Markisen mehr als nur ein Sonnenschutz, denn sie schützen vor fremden Blicken, erfreuen durch die Optik das Auge und können unsichtbar werden, wenn es erforderlich ist.

Bildernachweis:
Terrassenmarkise – Urheber: piovesempre / 123RF Lizenzfreie Bilder
Balkonmarkise – Urheber: piovesempre / 123RF Lizenzfreie Bilder


Letzte Aktualisierung am 20.03.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar