Teppich reinigen – so wird er wieder sauber

Teppich reinigen

Bildquelle: Ilka Erika Szasz-Fabian – 123rf.com

Wer kennt das nicht? – Ein kleines Malör ist schnell passiert. Immer wieder ergeben sich Anlässe, die ungewollte Flecken auf den Teppichen zu Hause hinterlassen.

Diese Flecken sind ärgerlich und unschön, daher sollte man schnellsten den Teppich reinigen.

Einen Teppich reinigen kann jeder, so schwer ist das gar nicht.

Um einen Teppich reinigen zu können, werden in den seltensten Fällen teure Chemikalien benötigt.

Einen Teppich reinigen, mit einfachen Mitteln

Man benötigt für die perfekte Reinigung eines Teppichs lediglich etwas Spülmittel oder Schmierseife, Haushaltsessig und Natron. Ein Schwamm und trockene Tücher können eine sehr hilfreiche Unterstützung bieten. Die Flecken sollten mit einer leichten Spülmittellauge in kreisenden Bewegungen, sanft aus dem Teppich herausgewaschen werden. Es sollte darauf geachtet werden, dass der Fleck nicht noch tiefer in die Teppichstruktur hineingerieben wird. Dem Reinigungswasser kann etwas Natron zugesetzt werden, was die Reinigungskraft erhöht und Gerüche bannt. Nach der erfolgreichen Reinigung sollte die Spülmittellauge mit klarem Wasser wieder aus dem Teppich entfernt werden. Eine nachträgliche Behandlung mit Essigwasser bringt die Teppichfarben wieder zum Strahlen und wirkt ebenfalls gegen üble Gerüche. Die nachträgliche Bearbeitung mit Essigwasser verhindert die Möglichkeit von Kalkrückständen beim Teppich reinigen. Bei sehr kalkhaltigem Wasser kann das ansonsten schnell vorkommen und der gereinigte Bereich wäre über einen langen Zeitraum hinweg erkennbar.


Teppich reinigen und Ameisen beseitigen

Wer seinen Teppich reinigen möchte und erfolgreich sein will, der sollte auf einen Zusatz von Natron im Reinigungswasser nicht verzichten. Gerade bei Flecken, die durch zuckerhaltige Nahrungsmittel hervorgerufen wurden, locken häufig Ungeziefer an. Ameisen sind schnell im Haus und besiedeln den Teppich. Natron neutralisiert die Ameisensäure in den Ameisen und diese sterben auf der Stelle. Natron bietet somit die Möglichkeit einer Ungezieferbeseitigung, ohne eine chemische Belastung für den Menschen darzustellen. Üble Gerüche, wie Tiergerüche oder Uringeruch werden ebenfalls durch Natron erfolgreich neutralisiert. Natron ist den meisten Menschen als Backpulver bekannt und wurde einst zur Limonadenherstellung benutzt. Heutzutage ist Natron, mit seinen positiven Eigenschaften, vielen Menschen unbekannt.

2 Antworten auf “Teppich reinigen – so wird er wieder sauber”

  1. Daniela

    Feb 04. 2014

    Manche Verschmutzungen müssen unbedingt erst trocknen, bevor sie entfernt werden können. In „frischem“ Zustand verschmieren sie, und dann wird alles noch schlimmer. Bitte beachten!

    Reply to this comment

Trackbacks/Pingbacks

  1. Grasflecken, Schmieröl und Ketchup - Tipps zur Fleckenentfernung auf Kinderkleidung - 19. August 2014

    […] Sind nach dem Waschen immer noch Rückstände in der Kleidung sichtbar, kann man Teppichreiniger verwenden. Seine Eigenschaften sind in erster Linie, hartnäckigen Schmutz aus dem Gewebe zu […]

Hinterlasse einen Kommentar