Sparen im Internet – Von Gutscheinen bis zur B-Ware

Das Internet bietet jede Menge Vorteile. Vor allem im Bereich Sparen ist das World Wide Web unschlagbar. Wer auf der Suche nach Schnäppchen ist, wird im Internet mit Sicherheit einen Treffer landen. Wichtig ist, dass die einzelnen Produkte miteinander verglichen werden.

Gutscheinportale

Über Suchmaschinen wie Google und Bing können die Schnäppchen im Internet gefunden werden. Es gibt aber bereits Portale wie www.gutscheinpony.de , die die Gutscheine der einzelnen Anbieter sammeln und kostenlos zur Verfügung stellen. Diese Seiten werden als Gutscheinportale bezeichnet. Das gewünschte Produkt kann hier gesucht werden und die dazugehörigen Gutscheine der verschiedenen Anbieter werden aufgelistet. Gutscheinportale sparen vor allem Zeit, da nicht jeder Gutscheinanbieter im Internet einzeln aufgesucht werden muss.

Warum der direkte Preisvergleich im Internet für alle einfach ist

Im Laufe der Zeit haben sich Preisvergleichsportale im Internet gebildet. Hier wird der Begriff eingegeben bzw. der Artikel gesucht, welcher sodann bei allen Online-Shops erscheint. So kann binnen weniger Augenblicke festgestellt werden, wo der Artikel günstig erworben werden kann. Wer die Preise vergleicht sollte auch verschiedene andere Faktoren im Vorfeld vergleichen oder überprüfen. Wie hoch ist der Versand bzw. ab wann ist eine kostenlose Lieferung möglich? Erscheint das Unternehmen seriös? Welche Zahlungsmöglichkeiten werden angeboten. Wer keine Kreditkarte hat, das Unternehmen aber nur eine Bezahlung mit Visa oder Master Card akzeptiert, wird keine Online Bestellung aufgeben können. Zudem bedeutet ein günstiger Preis noch lange nicht, dass im Endeffekt die Bestellung günstig ist – wenn der Versand horrende Summen ausmacht.

B-Ware

B-Ware oder auch Ware zweiter Wahl werden Produkte bezeichnet die mit Sonderpreisen belegt sind. Viele Portale bieten Waren der zweiten Klasse an. Kleine Fehler, welche im Regelfall nicht auffallen, sorgen dafür, dass die Kleidungsstücke nicht mehr im Laden verkauft werden können. Somit werden sie als B-Ware angeboten. Oftmals findet man derartige Kleidungsstücke in Outlet Centern oder ähnlichen Verkaufskomplexen. Der Vorteil ist, dass hier oftmals der Preis bis zu 50 Prozent verbilligt ist – und das nur, weil eventuell die Größenbezeichnung auf dem Etikett nicht der Wahrheit entspricht.

Bildquellenangabe: ©Tony Hegewald / pixelio.de

Der Second Hand Bereich im World Wide Web

Auch im Second Hand Bereich ist Sparen möglich. Im Internet gibt es dutzende Handelsportale, auf denen gebrauchte Eigentümer verkauft werden können. So kann der Nutzer Geld verdienen, welches er durch Produkte bekommt, die er nicht mehr benötigt bzw. verwendet. Umgekehrt ist es möglich, dass günstige Produkte gekauft werden können. Im Internet gibt es somit die Möglichkeit nicht nur Produkte privat zu verkaufen, sondern auch auf privater Basis einzukaufen. Was vor Jahren noch die Inserate der Sonntagszeitung waren, sind heute kostenlose Annoncen im World Wide Web. Wobei auch hier gilt, dass die unterschiedlichen gebrauchten Produkte miteinander zu vergleichen sind.

Spar-Apps

Ebenfalls beliebt sind sogenannte Spar-Apps für das Handy. Hier wird einem “erklärt”, wo gespart werden kann und wo es sinnvoll wäre, noch heute den Rotstift anzusetzen. Wichtig ist, dass bei jedem Einkauf nicht nur überlegt wird, ob der Einkauf tatsächlich notwendig ist, sondern, ob auch der beste Preis bzw. das günstigste Angebot gefunden wurde.

Titelbild: Pixabay.com/de – Joshua_Wilson

Eine Antwort auf “Sparen im Internet – Von Gutscheinen bis zur B-Ware”

  1. Linda Cartoons

    Jan 22. 2014

    Wow, danke für all die tollen Tipps!
    Das klingt echt super, werde mich in Zukunft mehr danach richten 🙂

    Liebe Grüße, Linda

    Reply to this comment

Hinterlasse einen Kommentar