So vermeiden Sie Blasen mit neuen Schuhen

Keine Frage, neue Schuhbekleidung ist toll. Weniger toll ist es allerdings, wenn sich nach dem ersten Tragen unschöne und häufig auch äußerst schmerzhafte Blasen an den Fersen oder anderen empfindlichen Stellen des Fußes bilden. Verhindern kann man dies zwar nicht immer, mit ein paar kleinen Tricks lässt sich das Risiko aber zumindest verringern und die Beschwerden kleiner erscheinen lassen.

Besonders bei einem neuen Schuh

Gerade hochwertige Schuhbekleidung, aus Leder gefertigt, mit Nähten und Übergängen, wie sie bei www.jepo.de erhältlich ist, neigt dazu im neuen Zustand ziemlich hart zu sein. Diese Eigenschaft begünstigt natürlich die Blasenbildung an Ihrem Fuß. Im Druckstellenbereich, wo der Schuh häufig geknickt wird, zum Beispiel unterhalb der großen Zehe oder an der kleinen Zehe bilden sich so schnell unangenehme Blasen. Auch im Fersenbereich, welcher bei neuen Schuhen noch recht steif ist, kann es zu Druckstellen oder zu einer Reibung an der Schuhkante kommen, welche dann an Ihrem Fuß wiederum Blasen entstehen lassen. Dies ist natürlich sehr unangenehm und kann die Freude an den neuen Schuhe deutlich schmälern. Mit ein paar kleinen Tricks lässt sich dagegen aber zumindest etwas Abhilfe schaffen.

Machen Sie den Schuh bequem

Vielleicht kennen Sie das auch, am bequemsten ist meist der Schuh, der eigentlich schon gar nicht mehr schön aussieht. Dies liegt natürlich am Alter und an der Tatsache, dass sein Material vom vielen Tragen meist schon sehr weich und anschmiegsam geworden ist. Damit ein neuer Schuh auch diesen Tragekomfort erreicht, ohne dabei gleich alt auszusehen, sollten Sie geschickt vorgehen. Reiben Sie die eventuellen Druckstellen und Nahtübergänge mit ein paar Tropfen Öl ein. Sehr gut eignet sich Olivenöl, da es ein sehr hochwertiges Öl ist. Aber reiben Sie das Öl nur im Inneren der Schuhe auf die entsprechenden Stellen, so vermeiden Sie unschöne Stellen auf Ihren Schuhoberflächen. Auch ein Schuhspanner kann deutliche Abhilfe schaffen. Er hält zum einen den Schuh in Form, zum anderen kann er aber gerade auf die empfindlichen Stellen im Vorder- und Fersenbereich einige Spannung ausüben und den Schuh so entsprechend weiten.

Blasen

Blasen bei neuen Schuhen müssen nicht sein / Bild: Pixabay.com/de – bmm

Kaufen Sie Schuhbekleidung mit Freude

Lassen Sie sich von eventuell möglichen Blasen an den Füßen nicht die Freude am Schuhkauf nehmen. Macht es doch viel Spaß sich neue Schuhbekleidung zu leisten und sein Outfit damit wieder etwas aufzupeppen. Gerade das Internet bietet eine gute Möglichkeit, bequem und entspannt nach neuen Modellen zu suchen. Schauen Sie sich einmal bei www.jepo.de um, Sie werden begeistert von dem großen Angebot sein. Und was für Ihren neuen Schuh gut ist, ist auch gut für Sie. Wenn Sie leicht dazu neigen, bei neuen Schuhen Blasen zu bekommen, hilft es, die entsprechenden Stellen an Ihrem Fuß mit etwas Creme oder Öl einzureiben, da Sie Ihre Haut so geschmeidiger und unempfindlicher machen. Ein weiterer guter Tipp ist es auch, etwas Watte an die entsprechenden Stellen zu legen. So vermeiden Sie einen unangenehmen, reibenden Druck und tragen gleichzeitig dazu bei, dass sich der Schuh im entsprechenden Bereich etwas weitet. Häufig hilft es auch, die neue Schuhbekleidung erst immer nur eine kurze Zeit zu tragen. So können sich Fuß und Schuh optimal aneinander gewöhnen.


Letzte Aktualisierung am 27.04.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Werbung

Eine Antwort auf “So vermeiden Sie Blasen mit neuen Schuhen”

  1. sil

    Feb 11. 2016

    Habe das mit dem Oel getestet >>> echt toller Tipp, hat wirklich geholfen. Hatte neuen Schuh nur kurz an und das Gefuehl von Blasenbildung.
    Stelle im Schuh mit Oel eingepinselt >>> wirklich TOLL!!!!!

    Reply to this comment

Hinterlasse einen Kommentar