Schutz im Ausland – das benötigen Sie wirklich

Foto: Marianne J.  / pixelio.de

Foto: Marianne J. / pixelio.de

Reiseversicherungen bieten Dienste für Touristen im Ausland an und haben ihre Sitze im Heimatland. Es geht um das geschützt sein im Ausland. Am bekanntesten ist die Reiserücktrittsversicherung im Falle eines plötzlichen Abbruchs der Reise, wobei man für eine gewisse Summe das gesamte Geld für die Reisekosten zurückerhält. Es gibt zudem Auslandskrankenversicherungen und Gepäckversicherungen. Man sichert durch solche Versicherungen die Wertgegenstände und teilweise kann man sich einen möglichen Krankenhausaufenthalt im Ausland verbessern. Mit einer Auslandskrankenversicherung kann man je nach vertraglicher Vereinbarung sämtliche ambulante und stationäre Kosten abdecken, wobei auch Arzneimittel dazugerechnet werden können. Auch ein Rücktransport bei körperlicher Unfähigkeit kann mit versichert werden.

Die Kosten für die entsprechenden Reiseversicherungen steigen je nach Dauer, Ort und Preis der jeweiligen Reise. Wichtig ist für Reiseversicherungen, dass es sich um eine kurzfristige Reise oder eine Geschäftsreise handelt. Bei längeren Aufenthalten im Ausland sind Reiseversicherungen nicht zu empfehlen, es sei denn sie bieten einen besonders guten Service, was fast nie der Fall ist. Vor Ort ist es meistens ebenso möglich sich gut zu versichern und auch abzusichern. Wechselt man jedoch die Orte im Ausland ständig, dann sollten sämtliche Reiseversicherungen abgeschlossen werden. Die Kosten sind entsprechend hoch, lohnen sich aber in jedem Falle. Vorzugsweise in Ländern ohne Sozialversicherungsabkommen muss eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen werden.

Bei unverschuldetem Verlust des Gepäcks tritt die Gepäckversicherung in Kraft. Dabei handelt es sich um einen Schutz des eigenen Gepäcks, wobei sämtliche Wertgegenstände aufgezählt werden müssen. Hierbei gilt es besonders zu beachten um welche Bedingungen es sich im Vertrag handelt. Die meisten Gepäckversicherungen beschränken sich auf die Versicherung des Fluggepäck-Services, allerdings kann das Gepäck auch auf dem Flughafen gestohlen werden, durch Raub oder einfachen Diebstahl. Dieser Parameter sollte immer gesondert aufgeführt werden. Im jeweiligen Vertrag bzw. in der jeweiligen Versicherungspolice muss eine Höchstgrenze bestimmt werden bis zu der hin die Wertgegenstände bezahlt werden. Je nach Höhe, steigt auch der Versicherungspreis. Es empfiehlt sich also nicht teure Wertgegenstände im Gepäck mitzunehmen, zumal Kleidung völlig ausreichend ist, wobei es auch nicht zu teure Kleidung sein sollte. Dabei ist es völlig egal, in welches Land es geht.

Wichtig ist die Versicherung ordentlich anzugehen, zu planen und nur abzuschließen, wenn es sich um einen kürzeren Aufenthalt handelt. Bei ständigen Geschäftsreisen empfiehlt es sich auch, zumal die Preise entsprechend sinken, wenn die Häufigkeit des Reisens sehr hoch ist. Ansteigende Preise während der Versicherung können auch anfallen, wenn die Versicherungsparameter, die in der Police vereinbart wurden, sich verändern. Dies ist immer möglich und muss daher bei jedem Beratungsgespräch beachtet werden. Das Beratungsgespräch sollte nach Möglichkeit von Angesicht zu Angesicht vereinbart und geführt werden. Suchen Sie sich die Versicherungsgesellschaft nicht nach den Preisen aus, sondern lernen Sie sie persönlich kennen und finden Sie heraus, wie lange die Versicherungsfirma existiert. Es gibt nur sehr wenige, die lange bestehen und auch nur wenige, die nur in diesem Gebiet spezialisiert sind. Holen Sie sich Ihren Rat bei allen Versicherungen und Kollegen ab, die ebenfalls Erfahrungen mit Reiseversicherungen haben. Im Internet können Sie sich in entsprechenden Foren ebenso schlau machen.

Nehmen Sie sich die Zeit und gehen Sie den Schritt mit Gelassenheit an. Beachten Sie auch die Vorschläge Ihrer eigenen Krankenversicherungsgesellschaft. Möglicherweise hält sie die richtigen Ansprechpartner für Sie schon bereit. Dies ermöglicht Ihnen auch eine doppelte Absicherung, zumal Ihre eigene Versicherung im Inland Sie als Kunde behalten möchte und deswegen besonders großen Wert auf eine mögliche Recherche legen wird. Es sei denn Ihre Versicherungsgesellschaft ist in Dingen der Weitervermittlung vertraglich mit einer anderen Gesellschaft gebunden. In diesem Falle ist es nicht mehr so einfach. Bei privaten Krankenkassen hingegen ist diese Sorge nicht existent.

Achten Sie in jedem Falle auf die Police und nehmen Sie sich für das Beratungsgespräch jemanden mit, der an Ihrer Seite sitzt und zuhört. Lassen Sie sich Zeit und lesen Sie sich aufmerksam alles durch, vor allem das klein Gedruckte.

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar