Schokonudeln – ein Gaumenschmaus nicht nur für kleine Feinschmecker

Langweilige Nudelgerichte waren gestern. Der Genießer von heute gibt sich nicht mit Produkten aus dem herkömmlichen Nudelteig zufrieden, sondern experimentiert mit erlesenen und ausgefallenen Zutaten. Die neueste Kreation sind die sogenannten Schokonudeln.

Schokonudeln selbst herstellen

Die leckeren Schokonudeln lassen sich ganz leicht und mit wenigen Zutaten selbst herstellen.

Für das Grundrezept des Nudelteigs benötigt man für 2 Portionen:

  • 200 Gramm Mehl
  • 20 Gramm Kakaopulver
  • 2 Eier
  • 1 Esslöffel Zucker, vorzugsweise Puderzucker

Alle Zutaten werden zu einem glatten Teig verknetet, in Klarsichtfolie gewickelt und 15 min zum Ruhen in den Kühlschrank gelegt. Sollte der Teig beim Kneten zu fest sein, einfach etwas Wasser dazugeben. Nach der Ruhephase den Teig dünn auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und anschließend mit einer Nudelmaschine oder einem Messer in dünne Streifen schneiden. Gezuckertes Wasser oder Milch mit Vanille zum Kochen bringen und die Nudeln hineingeben. Einige Minuten darin ziehen lassen. Sobald die Nudeln fest sind, Wasser abgießen und kalt abschrecken.

Schokonudeln

Schokonudeln nach traditionellem Rezept Bildquelle – Art-of-chocolate.de

Wem dieser Aufwand zu groß ist oder die Zeit zum Nudelherstellen fehlt, der kann auch die Schokonudeln bestellen. Schokonudeln passen sehr gut als süßes Hauptgericht oder ausgefallenes Dessert, zum Beispiel fruchtig frisch mit Früchten und Vanilleeis. Aber auch im Zusammenspiel mit beispielsweise einer scharfen Chilisoße sind die süßen Schokonudeln ein Hochgenuss.

Schokonudeln

Rezeptideen für leckere Schokonudel Gerichte

1. Schokonudeln mit karamellisierter Banane und Vanillesauce:

Das Mark einer Vanilleschote zusammen mit 350 ml Milch und 80 g Zucker zum Kochen bringen. 1 Ei mit etwas Milch und 1 Tl Stärke (oder Vanillepuddingpulver) verquirlen, in die kochende Milch geben und abbinden. Nicht mehr kochen lassen. 80g Zucker in einer Pfanne karamellisieren lassen und die Bananenscheiben darin schwenken. Schokonudeln nach Packungsanweisung zubereiten. Alles in einem tiefen Teller arrangieren und mit Minzblättern dekorieren.

2. Schokonudeln mit Kirschkompott

Saft abnehmen und 10 g Speisestärke unterrühren. Den restlichen Saft mit Zucker, Zimt und Nelkenpulver aufkochen lassen. Die Speisestärke einrühren und kurz aufkochen lassen. Anschließend 125 g Sahne mit 20 g Puderzucker aufschlagen. Die Nudeln im leicht gesalzenen und kochenden Wasser garen, abgießen und anrichten. Etwas Sahne draufgeben und das Kirschkompott darüber verteilen.

3. Schokonudel-Auflauf

Die Schokonudeln nach Anweisung garen. 4 Eier sauber in Eiweiß und Dotter trennen. Das Eiweiß in einer Schüssel mit dem Handrührgerät steif schlagen. Dabei 3 EL Zucker unterheben. In einer zweiten Schüssel das Eigelb mit weiteren 3 EL Zucker schaumig schlagen. 100 g Butter zerlassen und mit 200 g Quark, 50 g gemahlenen Mandeln und 100 g saurer Sahne unter die Eigelbe rühren. Anschließend den Eischnee vorsichtig unterheben. Die gekochten Schokonudeln mit der Creme vermischen und in die Auflaufform füllen. Glatt streichen. Ein paar Butterflocken daraufsetzen. Im Backofen bei 180°C etwa 45-50 Minuten, backen, bis die Masse leicht braun ist. Dazu kann Vanillesauce gereicht werden.

4.Schokonudeln mit Vanilleeis und Sauerkirschen

Die Schokonudeln in reichlich kochendem Zuckerwasser oder Milch und 4 EL Kakaopulver zum Kochen bringen und bissfest garen. Anschließend abgießen. In einer Pfanne 1 EL Butter schmelzen, 5 EL Zucker dazugeben und bei mittlerer Hitze karamellisieren. 6 EL Sahne dazugeben und alles nochmals leicht erhitzen. Die fertigen Schokonudeln in der Karamellsauce kurz schwenken. 500 g Sauerkirschen in einem Sieb abtropfen lassen. Einige Löffel Kirschsaft abnehmen und mit 1 TL Stärke verrühren. Den restlichen Saft mit 1 EL Zucker aufkochen, die angerührte Stärke zugeben und unter Rühren nochmals aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und die Kirschen hinzufügen. Auf einem Teller die Schokonudeln mit den Kirschen und dem Vanilleeis anrichten und mit Kakaopulver bestäuben.

5. Schokonudeln mit Gorgonzolasauce

1 kleine Zwiebel in Würfel schneiden, mit 1 EL Butter andünsten und anschließen mit 1 EL Mehl anschwitzen. Mit je 1/4 Liter Milch und 1/4 Liter Sahne ablöschen und nochmals kurz aufkochen lassen. Umrühren nicht vergessen, damit nichts anbrennt. 100 g Gorgonzola (Schimmelkäse) zerbröseln und in die Flüssigkeit geben. Unter Rühren nochmals aufkochen, bis sich der Gorgonzola ganz aufgelöst hat. Mit Salz, Pfeffer, Zitrone, Muskatnusspulver abschmecken und zusammen mit den Schokonudeln auf tiefen Tellern anrichten.

Schokonudeln sind eine leckere Alternative zu den herkömmlichen Teigwaren und können ein ohnehin schon fast perfektes Diner noch weiter aufwerten. Sie sind der Hinkucker und ein kulinarischer Hochgenuss für jeden Gaumen. Daher lohnt es sich, einmal diese Sinnesfreude auf den Tisch zu bringen und seine Gäste angenehm zu überraschen.

Lesetipp: Schokolade: Vom Discounter oder aus der Chocolaterie?

 

Bildernachweis:
Schokonudeln – Urheber: arinahabich / 123RF Lizenzfreie Bilder


AlbGold Schokonudeln, 6er Pack (6 x 250 g Packung)
Alb-Gold - Lebensmittel & Getränke
11,94 EUR
Schokoladen-Bandnudeln "Pasta Schoko"
Bull & Bear AG, Jurastr. 2, 73119 Zell - Misc.
6,25 EUR

Letzte Aktualisierung am 21.04.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Werbung

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar