Privat Kosten einsparen durch die Führung eines Haushaltsbuches

Laut einem Artikel des Magazins Stern vom November 2013 ist fast jeder zehnte Erwachsene in der Bundesrepublik verschuldet. Aufgrund aktueller Daten durch Creditreform, eine der größten Wirtschaftsauskunfteien Europas, wurde der unter dem Link dargestellte Schuldenatlas 2013 erstellt. Er verdeutlicht, dass im Süden Deutschlands, insbesondere in Bayern, die Menschen kaum verschuldet sind, hingegen in den Großstädten und in der Mitte unseres Landes am meisten Schuldner leben. Insgesamt häuften die Schuldner in Deutschland 221 Milliarden an Verbindlichkeiten an.

Das bedeutet, dass eine Person durchschnittlich mit 33.000 Euro Schulden belastet ist. Vielen Menschen rinnt demnach das Geld förmlich durch die Finger. Sie haben das Gefühl, dass ihre Privatfinanzen mehr Ordnung und Übersicht bedürfen, um entweder der Schuldenfalle endlich zu entfliehen oder nicht hineinzugeraten. Eine Möglichkeit, um diese Ziele zu erreichen, ist die konsequente Führung eines Haushaltsbuches.

Was charakterisiert ein Haushaltsbuch?

In einem Haushaltsbuch werden alle Einnahmen und alle Ausgaben gegenübergestellt. Es wird von Privatpersonen geführt. Diese können durch die Auflistung der privaten Geldflüsse zunächst einen Überblick über ihre Finanzen erlangen. Sie sind so in der Lage, gegebenenfalls Einsparpotenziale zu erkennen und sich mit der Zeit eine realistische Budgetplanung zu erarbeiten.

In der Regel wird das Haushaltsbuch nach Monaten geführt. So ist es, wie in einem Unternehmen, nach jedem vollständig dokumentierten Jahr möglich, eine Jahresbilanz zu erstellen. Zudem kann ermittelt werden, welchen Effekt Preisentwicklungen auf die Haushaltskasse haben. Diese Übersicht, kombiniert mit einer konsequenten Aufbewahrung und Ordnung der Belege, erleichtert auch die ebenfalls jährlich (regulär am 31.5. des Folgejahres) fällige Steuererklärung.

Haushaltbuch

Bildquellenangabe: ©Esther Stosch / pixelio.de

Welche entscheidenden Posten sind enthalten?

Jeder Haushalt ist unterschiedlich und individuell strukturiert. Dabei spielen nicht nur Gehälter und sonstige Einnahmen, sondern auch die Anzahl der Personen und die wirtschaftlichen Entwicklungen eines Landes eine große Rolle.

Man unterscheidet zunächst zwischen laufenden Kosten und Sonderausgaben. Laufende Kosten bleiben üblicherweise jeden Monat gleich. Es handelt sich also um wichtige Posten wie

  • die Miete oder die monatliche Rate für ein Haus
  • die Kosten für Versicherungen
  • die Neben- oder Betriebskosten (Instandhaltungskosten)
  • die Aufwendungen rund ums Auto (Benzin, Versicherungen, Raten)
  • die Kosten für Telefon und Internet

Daneben treten spontane oder einmalige Zahlungen auf: Dies reicht von einem Eis für die Kinder im Supermarkt bis hin zum dreiwöchigen Traumurlaub auf den Malediven.

Haushaltsbuch

Bildquellenangabe: ©Thorben Wengert / pixelio.de

Auf welche Weise lässt sich ein Haushaltsbuch effizient führen?

Die manuelle Führung eines Haushaltsbuches ist nicht empfehlenswert, da Bücher leicht zerfleddern, verloren gehen und sich einmal eingetragene Posten nicht gut wieder ausbessern lassen. Viele Menschen wollen für das Haushaltsbuch kein Geld ausgeben und nutzen Standardprogramme wie Excel-Tabellen für diesen Zweck. Mittlerweile gibt es auch kostenlose Haushaltsbuchanwendungen aus dem Internet. Beide sind relativ einfach zu handhaben. Sie besitzen jedoch keine guten Analysemöglichkeiten, Freeware ist häufig durch Werbung für kostenpflichtige Upgrades gekennzeichnet. Zudem ist es nicht möglich, die bereits erledigte Arbeit an Steuerberater oder das Finanzamt zu übermitteln, sodass dafür auch noch Arbeit anfällt.

Speziell entwickelte Lizenzprogramme wie Quicken von Lexware haben eine für Laien entwickelte, intuitive Oberfläche. Sie verfügen über zahlreiche Schnittstellen (ELSTER, Steuerberater, Online-Banking), die das Übertragen dokumentierter Datensätze erleichtern. Zudem werden sie regelmäßig aktualisiert und von Wirtschaftsprüfern zertifiziert.

In eine bessere Zukunft

Egal, welche Form Privatleute nutzen: Sie werden merken, dass es auf die Dauer ihre Haushaltskosten senkt und sie beruhigter in die Zukunft schauen können. Und mit dem gesparten Geld ist es wiederum möglich, sich in der Zukunft etwas Besonderes zu gönnen.

Haushaltsbuch richtig führen


Sale
AVERY Zweckform 148 x 210 mm Haushaltsbuch (A5, mit Jahresübersicht, 36 Blatt) weiß
AVERY Zweckform - Bürobedarf & Schreibwaren
6,45 EUR - 0,46 EUR 5,99 EUR
Sale
Kakebo: Endlich genug Geld für alles
Herausgeber: Blanvalet Verlag - Broschiert: 210 Seiten
12,00 EUR - 0,94 EUR 11,06 EUR
Sale
Haushaltsbuch zum Eintragen
Herausgeber: Moewig - Ein Label der edel entertainment GmbH - Auflage Nr. 1 (01.04.2008) - Gebundene Ausgabe: 112 Seiten
4,95 EUR - 0,50 EUR 4,45 EUR

Letzte Aktualisierung am 19.03.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Trackbacks/Pingbacks

  1. Aufgepasst: So finden Schüler den besten Smartphone-Tarif - 26. Juni 2014

    […] schnell definiert: Einen Handytarif mit mobiler Internetflat finden, der sich nicht negativ auf das das Haushaltsbuch auswirkt. Geht es nach den Mobilfunkanbietern, bieten alle Unternehmen genau das – doch die […]

Hinterlasse einen Kommentar