Ohrenkneifer bekämpfen

Ohrenkneifer bekämpfen

Bildquelle: ArtMechanic – wikipedia.de

Heute möchte ich euch über Ohrenkneifer, man sagt auch Ohrenschlitz oder Ohrwurm, aufklären.

Ich weiß, dass sie manchmal sehr lästig sein können und wer hat sie auch schon gerne in der Wohnung?Ich muss euch sagen: Ich auch nicht. Da sie aber für den Menschen nicht schädlich sind, kann man sie, wenn man mal einen findet aufheben und nach draußen in die Freiheit setzen.

Ohrenkneifer sind Allesfresser was sie bei uns in der Wohnung finden wird angeknabbert. Ist natürlich nicht so schön. Wer mag schon Obst oder andere Lebensmittel mit Löchern. Keiner!

Ohrenkneifer sind Nachtaktive Tierchen, denn dann gehen sie auf Futtersuche egal wo. Im Freien sind sie uns sehr nützlich da sie uns von Blattläusen und anderen Schädlingen befreien. In der Wohnung sieht das schon ganz anders aus.

Wie oben beschrieben machen sie sich über unsere Lebensmittel her. Das sie uns im Schlaf überfallen und beißen oder sogar in unsere Ohren kriechen ist doch ein schönes Ammenmärchen. Erstens krabbeln sie vielleicht nur mal über uns falls wir welche im Schlafzimmer haben und wenn ihr sie nicht gerade drückt dann zwicken sie euch auch nicht und krabbeln ihren Weg weiter. In unser Ohr kommen sie erst recht nicht rein, da unser Gehörgang doch sehr eng ist und das mögen sie nicht so gerne.  Auch wenn man Geschichten erzählt bekommt der kriecht dir ins Ohr und zwickt oder krabbelt in deinen Gehörgang und nistet sich dort ein. Wenn überhaupt bleibt er nur am Außenohr und da kann man ihn ja wegnehmen. Also keine Panik! Bitte verwendet kein Inecticidenspray!!

Ohrenkneifer bekämpfen – aber auf die sanfte Tour

Ich rate euch zu einem Fliegengitter am Fenster und eventuell Schlitze mit Silikon ausspritzten. Solltet ihr doch schon mehrere von diesen kleinen Tierchen in der Wohnung haben nehmt ihr einen Blumentopf und stopft in mit Heu oder Baumwolle aus hängt diesen verkehrt rum  auf und könnt ihn am anderen Morgen nach draußen stellen. Mit Insektenspray  wäre ich jedoch sehr vorsichtig man sollte am besten ganz darauf verzichten, wie gesagt sie sind ins doch mehr nützlich als schädlich.


Im Garten wird oft fälschlicher Weise der Schaden an Blättern oder Gemüse den Ohrenkneifer zugeschrieben. Man sollte sich daher vorher genau umsehen ob es nicht ein anderer Schädling ist.

Auch hier gilt die gleiche Methode wie in der Wohnung Blumentopf mit Stroh ausfüllen und verkehrt rum aufhängen. Man kann auch getrocknete Farne oder Sträucher nehmen, die man auch verkehr aufhängt. Am besten hängt man sie dahin wo sie uns auch nützlich sind also immer in die Nähe wo wir sie haben möchten.

So haben diese kleinen Ohrenkneifer gleich ein zuhause und bekämpfen mit uns unsere Schädlinge, die sie natürlich zum Fressen gern haben.

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar