Krampfadern vorbeugen – Tipps und Rat

Krampfadern vorbeugen

Bild: Ocskay Bence Mor-123rf.com

Die ersten warmen Sonnenstrahlen locken uns weibliche Wesen endlich vor den Kleiderschrank um die schönen Röcke oder kurzen Hosen aus ihrem Winterschlaf zu wecken. Beim Anziehen verderben uns jedoch auf  einmal sichtbare Krampfadern die Lust auf Rock und Co und ein Alptraum wird wahr. Aus und vorbei mit dem schönen Outfit. Nichts mit kurzen Röcken und kurzen Hosen, wir wollten doch unsere makellosen langen Beine zeigen? Last es nicht so weit kommen, Krampfadern vorbeugen heißt die Lösung für alle Frauen die Bein zeigen wollen.

Krampfadern sind nicht nur optisch für uns ein Problem , Auslöser dieser blau geäderten Venenschlangen sind im meisten Fall schwache Venenwände und schlaffes Bindegewebe, die wir auch noch mit in die Wiege gelegt bekommen haben.  Mama oder, aber eher selten, Papa haben solche blauen Beinadern auch,  brauchen wir uns nicht zu wundern wenn wir auch welche bekommen. Eben Veranlagung. Je älter wir werden führt dies genetische Problem dazu ,dass die Ventile in den Venen nicht mehr genug arbeiten. Schwup di wupp ist sie da, die Krampfader.

Doch auch zu wenig Bewegung, stehende Tätigkeiten oder Übergewicht begünstigen das Venenleiden. Hormonelle Einflüsse, wie beispielsweise bei einer Schwangerschaft lässt unser Gewebe schlaffer werden. Das entsteht aus dem Grund das die Gebärmutter sich vergrößert und das Blut den Abfluss in die Beine erschwert.  Raucher schädigen ebenso ihre Gefäße und stehen somit auf der Risikoliste  Krampfadern zu bekommen. Kleine blaue Besenreiser sind meistens erste Anzeichen einer Venenschwäche. Ob Frau oder Mann, wer diese schon bei sich entdeckt hat sollte jetzt anfangen vorzubeugen.

Krampfadern vorbeugen – Grundsätzliches

Symptome

Die ersten Symptome sollte man beachten. Wer geschwollene Beine hat, dass Gefühl schwere Beine auch im Liegen und Sitzen zu haben. Druckgefühl an den Beinen eventuell mit Juckreiz, Hautveränderungen wie Verhärtung und Verfärbung an den betroffenen Stellen. Man aus der warmen Badewanne steigt oder die trockene Wärme einem nicht gut tut, es gerade noch schlimmer macht sind alles Anzeichen einer Gefäß-und Venenveränderung.

Krampfadern vorbeugen : Was kann ich tun

Es klingt jetzt kindisch aber der Zappelphilipp am Tisch macht uns einiges vor und richtig. Unruhige Beine, gar mit den Füße wippen sind eine gute Methode Krampfadern aufzuhalten. Durch das ständige wippen regen wir die Wadenmuskulatur an und der  Rückfluss des Blutes wird unterstützt.

Wer  beruflich den ganzen Tag gesessen oder gestanden hat, sollte sich abends die Zeit nehmen sich noch ein wenig aus zu toben.  Ein Spaziergang oder eine Radtour sind genauso Sinnvoll wie Schwimmen gehen. Selbstverständlich kann man auch die Mittagspause dafür nutzen. Mit Turnschuhen oder flachen Schuhen sind wir hier bestens gerüstet und eine viertel Stunde Bewegung tut keinem weh. Wer die Möglichkeit im Beruf hat sollte auch öfter mal seine Beine hochlegen, dass regt unseren Blutkreislauf an. Hingegen das tragen von Schuhen mit hohem Absatz fördert Besenreiser und Kampfadern. Besser flach statt hoch.

Wasser ist ein weiteres Mittel gegen Krampfadern vorbeugen. Bei unserem morgentlichen Duschbad ruhig mal mit dem Duschkopf von unten nach oben die Beine mit kaltem Wasser abbrausen. Regt die Durchblutung an und lässt das Blut wieder besser zum Herzen fließen.

Übergewicht steht auch ganz oben auf unserer Risikoliste. Wer unter Besenreiser und Krampfadern leidet, hat hier einen guten Grund gefunden endlich die überflüssigen Pfunde los zu werden. Eine gesündere Ernährung und ausreichende Flüssigkeitszufuhr wären von Vorteil.

Wer unter Krampfadern leidet, sollte Sonnenbäder und  Sauna meiden. Die extreme Wärme führt zu einer Erweiterung unserer Venen wodurch die Beschwerden zunehmen.

Bei hormonellen Veränderungen im Körper (z.B. Menstruation) können Krampfadern verstärkt auftreten, hier helfen für die kurze Zeit Stützstrümpfe.

Krampfadern vorbeugen kann man auch, indem man nicht zu enge Hosen trägt, welche Kniekehlen und Waden einschnüren . Lieber legere Bekleidung wählen, damit der Blutfluss ungehindert zurück fließen kann.

Krampfadern vorbeugen mit scharfen Gewürzen.

Wer mit Pfeffer, Chilli und Ingwer würzt fördert die Venendurchblutung. Genauso gut ist Fisch. Einmal die Woche sollte er auf den Tisch. Fisch enthält Omega 3 Fettsäure und die geben den Venen wieder mehr Elastizität. Es weitet sich alles wieder besser und der Blutkreislauf kann ungehindert durchfließen.

Cremes und Umschläge  – um Krampfadern vorzubeugen

Umschläge aus Weinlaub und Rosskastanien -Extrakt sind eine empfehlenswerte Lösung. Diese Produkte kann man in Drogerien oder Apotheken erwerben. Beschreibung liegt in der Verpackung. Oder wie es so schön heißt : Fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker.

Nun viel Erfolg bei der Krampfader Bekämpfung und wer noch gute Tipps hat kann diese gerne auf der Kommentarfunktion abgeben.

Werbung

Eine Antwort auf “Krampfadern vorbeugen – Tipps und Rat”

  1. Manuel

    Jun 07. 2013

    Ich kann nur Sport empfehlen, um die Krampfadern endlich loszuwerden – hat sich bei vielen meiner Patienten als sehr wirkungsvoll erwiesen. Zusätzlich zu den bereits hier genannten Ratschlägen.

    Reply to this comment

Hinterlasse einen Kommentar