Kaufberater: Laufstall

Sicher kennen viele Eltern das Problem: Auf der einen Seite möchte man, dass sich das Baby frei entfalten kann, auf der anderen Seite gibt es aber auch häufig Situationen, in denen man sein Kind in Sicherheit wissen und die Gefahren minimieren will.

Daher gelangen viele werdende oder frischgebackene Eltern irgendwann an den Punkt und benötigen einen Laufstall. Dieser bietet Babys und Kleinkindern Schutz und Geborgenheit. Es gibt Laufställe in verschiedenen Größen und Formen, so dass es für nahezu jede Wohnsituation ein passendes Modell gibt.

Arten von Laufgittern

Es gibt sie rund, eckig, oval, aus Holz oder Kunststoff, höhenverstellbar, mit Rollen oder zum Zusammenklappen und in vielen unterschiedlichen Größen. Bekannte Hersteller von Laufställen sind u.a. Geuther, Roba und Pinolino.

Grundsätzlich sind alle Baby-Laufgitter ähnlich aufgebaut – sie bestehen aus einer oftmals höhenverstellbaren Platte, auf die eine Laufgittereinlage kommt. Durch die Einlage wird für das Baby ein weicher Untergrund geschaffen, auf dem es sich wohlfühlt. Krabbeldecken ohne Befestigung oder Schleifchen eignen sich am Besten, da sie leicht herausgenommen und gewaschen werden können und sich das Baby nicht verletzen kann. Hier ist es Geschmackssache ob man sich für ein einfarbiges, neutrales Modell oder eine gemusterte Decke entscheidet. Farbenfroh wird es durch die Stofftiere und das Babyspielzeug allemal. Eltern sollten darauf achten, dass es im Laufstall nicht zu voll wird, so dass sich das Baby frei bewegen kann. Ab und zu sollten die Spielsachen ausgetauscht werden. Die Bodenplatte kann je nach Entwicklungsstand eingestellt werden – neugeborene Babys liegen am Besten ganz oben, größere Kinder, die versuchen sich hochzuziehen oder aufzustehen ganz unten.

Als Begrenzung dienen in der Regel Holzsprossen, die ähnlich wie beim Kinderbett angeordnet sind. Verschiedene Laufställe können zusammengefaltet werden. Dies ist vor allem dann sehr praktisch, wenn der Platz anderweitig benötigt wird, weil beispielsweise Besuch kommt.

Bei Neugeborenen empfiehlt es sich sie auf eine Wrappingdecke, wie diese hier gesehen, zu legen. So können sie schön eingepackt werden, wenn sie einschlafen und kühlen nicht aus.

Kriterien beim Kauf eines Laufstalls

Der Laufstall muss TÜV/GS-geprüft sein und sollte nach Möglichkeit in der Höhe verstellt werden können. So kann er auch ohne Probleme von größeren Kindern genutzt werden. Es dürfen keine giftigen Lacke verwendet werden. Neben den schadstofffreien Inhaltsstoffen ist bei einem Laufgitter vor allem die Verarbeitung wichtig. Es darf keine gefährlichen Ecken und Kanten haben, an denen sich das Kind verletzten könnte. Außerdem sollte der stabile Stand des Gitters getestet werden bevor das Baby hineingelegt wird.

Vorteile vom Laufstall

Im Wohnzimmer aufgestellt, bietet der Laufstall, einen schönen Platz, in dem das Kleine lernt sich zu beschäftigen. So kann das Baby ab und an in das Gitter gelegt werden und die Mama oder der Papa haben es immer Blick – sei es während dem Kochen, Putzen der Wohnung oder beim Wäsche zusammenlegen. Außerdem ist der Säugling nicht alleine im Kinderzimmer und nimmt am Alltagsgeschehen teil. Am Besten eignet sich ein zentraler Platz, an dem das Baby in Reichweite ist. Wenn die Mama kurz den Raum verlässt, muss sie keine Angst haben, dass sich das Baby verletzt, weil es aufs Sofa geklettert ist oder in die Küche krabbelt. Lassen Sie trotz allem Ihr Kind auch im Laufstall nie längere Zeit unbeaufsichtigt!

Lassen Sie sich im Fachgeschäft vor Ort oder im Internet beraten und wägen sie Vor- und Nachteile der diversen Laufställe ab.


Letzte Aktualisierung am 28.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Werbung

2 Antworten auf “Kaufberater: Laufstall”

  1. Nikolaus

    Apr 03. 2014

    Wir haben vor Kurzem so einen Laufstall gekauft und ich muss sagen, die Anschaffung war ein absoluter Segen. Denn jetzt haben wir endlich wieder mehr Zeit für uns. Weil man den Kleinen auch mal für 10 Minuten alleine lassen kann ohne dass er die Wohnung außeinandernimmt!

    Reply to this comment
  2. Laufgitter Test

    Nov 12. 2016

    Da Laufgitter eine nützliche Hilfe im Alltag für Eltern sein können, empfehlen wir ebenfalls Laufställe zu verwenden. Der Einsatz (zeitlich) sollte jedoch so gewählt sein, dass es für das Baby passend ist.

    Reply to this comment

Hinterlasse einen Kommentar