Internet- und Telefon-Flatrates so wird es günstig

Bildquelle: ernsthermann - Fotolia.com

Bildquelle: ernsthermann – Fotolia.com

Inzwischen gibt es ein großes Angebot an unterschiedlichen Telefon- und Internetanbietern. Doch gerade für Neulinge in diesem Bereich erleichtert das nicht gerade die Suche nach dem passenden Anbieter. Verbraucher die auf der Suche nach einem neuen Anbieter sind, sollten sich zunächst Gedanken über ihr Telefon- und Internetverhalten machen.

Telefon- und Internetverhalten festlegen

Um sein Telefonverhalten einschätzen zu können, reicht schon ein Blick auf die Rechnung des aktuellen Anbieters. Daran lässt sich schnell erkennen, wie lange im Monat telefoniert wird und vor allen Dingen ob mehr Gespräche ins Fest- oder Mobilfunknetz gehen. Im nächsten Schritt sollte das Internet-Verhalten analysiert werden. Gehört man eher zum anspruchsvollen Nutzer, der täglich ins Internet geht und anspruchsvolle Multimedia-Anwendungen, wie Online-Spiele oder Video-on-Demand-Portale nutzt? Oder wird das Internet hauptsächlich genutzt, um nur kurz die E-Mails zu checken oder im Internet zu surfen? Diese Informationen sind wichtig, um bei der Suche nach einem Tarif zu wissen, welche Geschwindigkeit die Internetflatrate haben soll. Für Wenignutzer reicht in diesem Zusammenhang schon eine Internetflatrate mit einer Bandbreite von 6000 aus. Für anspruchsvolle Nutzer sollte die Übertragungsgeschwindigkeit jedoch schon mindestens 16.000 betragen.

Wie finde ich einen günstigen Anbieter?

Wer sein Nutzverhalten nun analysiert hat, der kann sich direkt auf die Suche nach einem geeigneten Anbieter machen. Besonders nützlich sind hierbei sogenannte Vergleichsrechner, die im Internet kostenlos angeboten werden. Diese Vergleichsrechner erleichtern den Vergleich ungemein. In der Eingabemaske des Rechners müssen nur die wichtigsten Eckdaten, wie Vorwahl und gewünschte Bandbreite gewählt werden. Im nächsten Schritt werden dann schon die aktuell günstigsten Anbieter mit den entsprechenden Konditionen aufgelistet. Wer sich dann noch immer nicht ganz sicher ist, welcher Anbieter der Richtige ist, der hat bei den meisten Anbietern auch die Möglichkeit sich zunächst unverbindlich und kostenlos Infomaterial zuschicken zu lassen. Ansonsten kann man direkt online den Antrag ausfüllen und sich zuschicken lassen. Bevor der Auftrag jedoch ausgefüllt werden kann, wird ein Verfügbarkeitscheck durchgeführt. So wird geprüft, ob der gewünschte Tarif auch in der eigenen Region verfügbar ist. Im nächsten Schritt werden dann schon meist direkt die Vertragsunterlagen per Post zugeschickt. Das dauert in der Regel nur 1-2 Werktage. Bevor man den Antrag jedoch zurückschickt, sollte man unbedingt die Vertragsbedingungen genau durchlesen.

Günstige Alternative: Komplettpakete

Internet- und Telefon-Flatrates einzeln zu buchen ist meist deutlich teurer als ein Komplettpaket, welches eine Internet und Telefonflatrate beinhaltet. Diese Komplettpakete gibt es mittlerweile schon für günstige 23 Euro im Monat. Und in manchen Paketen ist sogar noch eine Mobilfunkoption, oder eine Auslandsflatrate enthalten. In den gängigen Komplettpaketen befindet sich in der Regel eine Telefonflatrate, mit dieser Flatrate kann dann kostenlos ins deutsche Festnetz telefoniert werden ohne Einschränkungen. Die Internetflatrate beinhaltet die unbegrenzte Nutzung des Internets. Somit entfallen hierbei Volumenbegrenzungen. Ein Anschluss der Telekom ist bei dieser Art von Verträgen in der Regel nicht notwendig. Komplettpakete gibt es mittlerweile in vielen unterschiedlichen Varianten. Pakete mit DSL 2000 und einer Internetflatrate richten sich dabei eher an Einsteiger. Wer jedoch zu den Normalsurfern gehört für den eignen sich eher Internet- und Telefon-Flatrates im Doppelpack. Zusätzlich zur Standardausstattung gibt es inzwischen auch viele Komplettpakete mit zahlreichen Zusatzoptionen wie zum Beispiel VDSL oder einer Fernsehflatrate mit HD-Sendern.

Zusätzlich Einsparmöglichkeiten

Wer über Vergleichsportalen nach einer passenden Internet-und Telefonflatrate Ausschau hält, der sollte auch immer auf gewisse Aktionsangebote achten. Inzwischen gibt es viele Portale, die Prämien anbieten. Vorausgesetzt der Vertrag wird über dieses Portal abgeschlossen. Außerdem bieten auch viele Anbieter von sich aus Wechselprämien an für Neukunden. Eine andere Möglichkeit ist der Online-Vertrag. Wer über das Internet den Vertrag abschließt dem wird in den meisten Fällen ein sogenannter Online-Vorteil eingeräumt. Das macht sich entweder durch Prämienzahlungen bemerkbar, oder durch Abzüge bei den monatlichen Beiträgen.

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar