Hausmittel gegen Verstopfung

Hausmittel gegen Verstopfung

Bildquelle: jirkaejc-123rf.com

Zu viel und zu fett gegessen? Der Bauch ist dicker geworden und man kommt sich vor als hätte man einen Ball verschluckt. Völlegefühle und Blähungen plagen uns . Bauchschmerzen sind nicht so angenehm und wenn der Gang zur Toilette dann auch noch Schwierigkeiten macht haben wir das Mahleur.  Gerade in unserem hektischen Alltag kommt es des öfteren vor das wir zu viel Fast food zu uns nehmen und auch der Griff nach Süßigkeiten lässt unseren Darm träge werden. Auch sollten wir ausreichend trinken, das heißt aber nicht das man gleich zur nächsten Colaflasche greift oder anderen süßen Getränken.

Aber auch zu wenig Bewegung kann unserem Darm schaden. Wer stundenlang vor dem Computer, Büro oder Schule sitzt braucht sich nicht wunderen wenn man dieses Völlegefühl bekommt. Eine kleine Erleichterung ist es dann schon, wenn man etwas Luft ablassen kann, kommt nicht immer gut an zumindest nicht dann wenn man in Gesellschaft ist und helfen tut es ja auch nur einen moment weil kurze Zeit später alles wieder von vorne anfängt.

Schlimm wird es aber erst dann wenn man gar nicht mehr auf die Toilette kann. Denn eigentlich sollte man sich mindestens 10 Minuten Zeit für die Sitzung auf der Toilette nehmen. Wer seinen Darm im Griff bekommen will sollte diesen gut erziehen.Versucht es doch mal immer um die gleiche Zeit, dass währe auch am besten 15 Minuten nach dem Frühstück oder nach einer anderen Mahlzeit. Denn unser Darm fängt kurz nach der Mahlzeit an zu arbeiten, dass heißt er verdaut.

Tipp 1 Hausmittel gegen Verstopfung

Wer sich viel an der frischen Luft bewegt oder gar Sport macht, dürfte weniger Probleme mit dem Darm bekommen. Doch sollte es einen mal erwischt haben und  man möchte auch nicht gleich zu Medikamenten greifen hilft erst mal eine Wärmflache und Bettruhe. Auch ein warmes Kirschkern- Kissen tut dem Magen gut. Der Darm soll jetzt wieder funktionieren? So schnell geht es nicht, eine Schonmaßnahme ist jetzt angesagt.

Tipp 2 Hausmittel gegen Verstopfung

Jetzt viele Vitamine und Ballaststoffe zu sich nehmen, die findet man Vollkornprodukten und in sämtlichen Getreideprodukten. Vitamine aber bitte die richtigen, auf keinen Fall Bananen, den diese stopfen nur wieder.

Wer mag kann morgens Sauerkraut essen der kurbelt richtig unsere Verdauung an und hat auch noch jede Menge Vitamine. Eine Scheibe Ananas zwischen den Mahlzeiten ist auch nicht schlecht und schmeckt noch sehr gut dazu. Jogurt kann man als Nachtisch verzehren. Jetzt auch viel trinken, mindestens 2 Liter am Tag, entweder Darmtee oder stilles Wasser die spülen die Giftstoffe aus dem Darm.

Besser als Abführmittel sind auch.

Morgens und Abends einen Esslöffel Olivenöl schlucken oder wem das zu Ölig ist kann das auch mit  Olivenöl und Pfefferschoten vermischt einnehmen. Kleie und Leinsamen sind auch ganz natürliche Abführhilfen. So sollte der Darm auch wieder fit werden.

Hält die Verstopfung doch einmal länger an und werden die Bauchschmerzen nicht weniger sind das doch Signale,  „Hallo  hier stimmt etwas nicht“. Kommen dazu auch noch Übelkeit und Fieber sollte man jedoch zu seinem Hausarzt gehen.

Wenn aber mal Blut im Stuhl ist, dann bitte sofort einen Arzt anrufen.

Doch wer sich gesund ernährt, viel Bewegung an der frischen Luft und auch mal ein wenig Sport treibt, es nicht mit dem Alkohol und zu viel Fast food übertreibt braucht sich über Verstopfung wenig Sorgen machen.

Noch ein Tipp für eine richtig gute Verdauung sind genügend Ballaststoffe,Kohlenhydrate, Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente. Regelmäßiges Essen ist auch von Vorteil hier sollte man drei ausgewogene Mahlzeiten wählen.

Morgens , Mittags und Abends und die Mahlzeiten natürlich geniessen.

 

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar