Hausmittel gegen Durchfall

Urinstein entfernen

Bildquelle: jirkaejc – 123rf.com

Durchfall, auch Dünnpfiff, Flotter Otto oder Pupsbrei genannt, jeder hat so seinen eigenen Namen dafür. Doch gemeint ist immer das selbe. Meistens wird man mit solchen Sprüchen belächelt, wenn es einem mal im Darm so richtig Rumort. Dabei ist Durchfall keinesfalls etwas über das man belächelt werden sollte. Durchfall hat immer eine Ursache und der sollte man schnell Abhilfe verschaffen. Durchfall ist eine Abwehrreaktion die bestimmte Giftstoffe aus unserem Körper loswerden will.  Wer selber schon mal Durchfall hatte der weiß wovon ich rede. Der Schließmuskel funktioniert nicht mehr so wie wir das wollen und man“ muss“ egal wo man sich befindet und man denkt hoffentlich schaffe ich es noch bis zur Toilette. Hat man es erst, bleibt man sowieso in der nähe einer Toilette und hofft nur, dass diese auch bitte immer frei ist.

Ursachen von Durchfall

Durch zu viel Alkohol zum Beispiel nach einer langen Party. Es können aber auch verdorbene Lebensmittel sein oder ungewohnte Nahrung mit asiatischen Gewürzen, verträgt nicht jeder.

Auch bei Grippalen Infekten kann der Durchfall auftreten. Weil unser Immunsystem bei Grippe auch nicht auf Hochtouren läuft können wir uns ganz schnell ein paar Bakterien und Viren einfangen.

Aber auch Stress ,Ängste vor Prüfungen, oder Partnerschaftsverlustängste, sagen unserem Gehirn höchste Alarmstufe und geben das auch gleich unserem Darm weiter. Auch Depressive Menschen leiden oft an Durchfall weil ihr seelisches Gleichgewicht gestört ist.

Man kann sich natürlich auch durch mangelnde Hygiene irgendwo anstecken, sei es auf fremden Toiletten oder doch nur bei einem Händedruck, so wie auf verschieden Gegenständen. (Einkaufswagen u.s.w.)

Was tun bei Durchfall

Man sollte nicht gleich zu Medikamenten greifen, denn unser Darm reinigt sich durch den Durchfall selber und scheidet die ganzen Giftstoffe aus. Durch dieses Ausscheiden verliert die Darmflora aber auch wichtige Nährstoffe in Form von Wasser, was wir des öfteren zur Toilette bringen müssen, ob wir wollen oder nicht. Dadurch bekommen wir dann auch Magenschmerzen bis hin zu Magenkrämpfen.

Erste Abhilfe kann man sich verschaffen in dem wir uns eine Wärmflache auf den Bauch legen. Wärme tut immer gut und lindert die Schmerzen.

Unser ungewollter Besuch auf der Toilette raubt uns aber auch viel Flüssigkeit und die sollten wir wieder zu uns nehmen, in Form von schwarzen Tees oder stillem Wasser. Fälschlicher Weise wird zu Coka Cola geraten, last bitte die Finger davon den Cola ist zuckerhaltig und verstärkt die Wasserausscheidung über den Darm noch mehr. Das Koffein in der Cola regt unsere Nierenfunktion an wodurch der Verlust von Flüssigkeit auch verstärkt wird. Fazit ist alles was nicht zuckerhaltig ist kann man trinken und trinken sollte man bei Durchfall reichlich.

Einen Apfel reiben und den Brei so lange an der Luft stehen lassen bis er leicht braun ist, dann kann man es langsam verzehren. Pürierte Bananen, aber bitte nur eine am Tag kann man auch zu sich nehmen.

Als feste Nahrung empfehle ich Zwieback oder Reis. Den Reis in Form von Reisbrei, aber bitte nicht mit Milch sondern mit Wasser kochen und eine kleine Prise Salz. Man kann sich auch eine leckere Möhrensuppe kochen die man mit Traubenzucker und ein wenig Salz abschmeckt. Über den Tag verteilt in kleinen Mengen zu sich nehmen.

Mit diesen Hausmittel gegen Durchfall sollte man diese üble Geschichte eigentlich im Griff bekommen.

Durchfall sollte somit in 2 – 3 Tagen überstanden sein und man kann wenigstens wieder vernünftig und ohne Angst zu haben den Gang zur Toilette wagen. Allerdings sollte man nicht gleich wieder alles zu sich nehmen worauf man Lust hat. Unser Darm braucht noch ein wenig Schonung.

Auf was soll ich noch verzichten

Kaffee und Alkohol sollte man erst mal komplett von seinem Speiseplan streichen, sowie alle Milchhaltigen Nahrungsmittel. Auch keine blähenden Gemüsesorten, keine Vollkornprodukte und keine Nüsse.

Auf scharfe und fettige und auf zu kalte oder zu heiße Speisen sollte man auch erst mal verzichten. Man möchte ja nicht schon wieder zum Klobesetzer werden.

Sollte der Durchfall aber trotzt allem mehr als 5 Tage anhalten, wird der Körper doch enorm geschwächt und die Gefahr besteht, sich eine noch stärkere Infektion einzuhandeln. In diesem Fall sollte man doch seinen Hausarzt aufsuchen um dem Infekt auf die Schliche zu kommen. Denn wenn diese Hausmittel gegen Durchfall nicht geholfen haben können sich auch unter anderem gefährliche Parasiten sich in den Darm eingenistet haben.

Doch ich hoffe das ihr mit meinen Hausmittel alles wieder in den Griff bekommt und wer noch andere Hausmittel oder Anregungen kennt und sie hier mitteilen möchte kann dafür gerne die Kommentarfunktion nutzen.

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar