Faltenbildung was tun

Was tun bei Falten

Bild: subbotina-123rf.com

Der Blick in den Spiegel ist für viele ein Graus. Man entdeckt die kleinen Fältchen sofort die sich um Augen und Mund so langsam bilden. Die ersten Krähenfüßchen oder Lachfältchen, wie es der Volksmund so schön sagt, sind hier die ersten Anzeichen. Faltenbildung gehört nun mal zum Älter werden dazu, doch auch viele jüngere Menschen leiden heute schon darunter. Sind unsere Gene wirklich dafür verantwortlich. Ich sage, nein nicht ganz. Teilweise müssen wir es leider hinnehmen, wenn Mutter oder Vater von einer frühen Faltenbildung betroffen sind werden auch wir mit diesem Problem zu kämpfen haben.  Deswegen sollte man sich bei Zeiten genau mal Mutter oder Vaters Gesicht anschauen denn wer einen Alterungsprozess erkennt kann hier etwas ändern. Faltenbildung was tun, Lebensstil umstellen, dass ist die erste Hürde die man nehmen muss.

Wie bei so vielen verschiedenen Themen ist bei diesem Beitrag, Faltenbildung,  auch mal wieder die Ernährung, Sport, Verzicht auf Alkohol und Tabakkonsum an oberster Stelle. Doch auch Umwelteinflüsse beeinflussen den Alterungsprozess der Haut. Stress steht hier auch ganz oben auf der Liste. Wer durch den Berufsalltag hetzt und sich keine Ruhepause gönnt, braucht sich nicht wundern wenn man dies an seiner Haut ablesen kann. Wir kennen alle den Spruch: Mensch, du siehst ja heute wieder alt aus.

Auch unser Sommerliches Sonnenbaden bekommt der Haut nicht so richtig, übermäßige UV Strahlen lassen unsere Haut recht schnell altern und wir bekommen die ersten Falten oder die Faltenbildung wird tiefer.  Genau so verhält es sich bei zu vielen Solarium besuchen. Mein Tipp: Natürliches Sonnenlicht und Solarium meiden.

Zum Thema Alkohol und Tabakkonsum ist zu sagen, weniger oder gar Verzicht ist gut. Denn der blaue Qualm und der leckere Drink begünstigen die Faltenbildung. Diese beiden Übeltäter entziehen unserem Körper zu viel Feuchtigkeit und dies zeigt sich wiederum auf unserer Haut. Zu viel Tabakkonsum macht unsere Haut außerdem grau und fad und lässt uns älter aussehen.

Grimmig dreinschauende Menschen kennen wir zu genüge und wer sie sich mal richtig anschaut wird auch erkennen, dass diese Menschen tiefe Zornesfalten auf der Stirn tragen, die sie auch als ständiger Begleiter bei sich haben. Deswegen nicht so  traurig sein wenn man Lachfältchen um Mund und Augen hat.  Diese sprechen einen lustigen und freundlichen Wesenszug aus. Zumindest ein kleiner Trost.

Faltenbildung was tun

Gesunde, ausgewogene Ernährung, viel frisches Obst und Gemüse sowie ausreichend ungesüßte Flüssigkeit, gespickt mit einen Maß an sportlichen Aktivitäten lassen die Haut lange straff und faltenfrei sein.

Bei trockener Haut kann man kaltgepresstes biologisches Leinöl auf die Haut auftragen. Der Vorteil bei diesem Öl ist, dass es die reichsten pflanzlichen Quellen für die so wertvollen Omega-3-Fettsäuren besitzt, die sehr wichtig für eine geschmeidige und straffe Haut sind.

Hier noch einmal einige Gründe für Faltenbildung

    • Mangel an Feuchtigkeit der Haut
    • Übermäßiges Aufhalten in direkter Sonne sowie Solariumbesuche
    • Tabakkonsum ist eins der größten Übeltäter für frühzeitige Faltenbildung
    • Stress und Sorgen
    • Vitamin E Mangel kann eine Verschlechterung der Hautqualität zur Folge haben
    • Jegliche Muskelbewegung im Gesicht, sei es durch Grimassen schneiden oder grimmiges schauen

Falten gehören nun mal zum Alterungsprozess und lassen sich nicht unbedingt aufhalten. Jedoch mit einem gesunden Lebensstil und besonderer Pflege können wir diese hinauszögern und bereits vorhandene Falten wieder zum Verschwinden zwingen.

Einen Hinweis noch für ungeduldige Frauen und Männer die lieber zu einem Arzt gehen und sich die Falten mit Botox wegspritzen lassen. Sicherlich ist das die einfachste und schnellste Lösung um Falten weg zu bekommen.                                                                                                 Bedenkt aber immer, dass man dadurch in einen Kreislauf gerät. Falten verschwinden zwar, kommen nach einer Zeit aber immer wieder und mit jeder neuen Falte ist ein Arztbesuch nötig. Das geht nicht nur in den Geldbeutel, denn jede weitere Spritze sorgt dafür das unsere natürlichen Gesichtszüge und die Mimik mit der Zeit schaden hinterlassen.

Falten lassen sich nicht ganz bezwingen man kann ihnen aber den Kampf ansagen.

Seht deswegen das positive an euren kleinen oder größeren Fältchen. Sie erzählen von einem lustigen, aufregenden und interessanten Leben.

Über weitere Vorschläge und Tipps würde ich mich freuen, hierfür könnt Ihr gerne die Kommetarfunktion nutzen.


Letzte Aktualisierung am 20.03.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

3 Antworten auf “Faltenbildung was tun”

  1. Jeanett

    Jul 18. 2013

    Schlucken statt Spritzen !

    Bei der Schluckvariante (Kapseln, Tabletten, Ampullen zum Einnehmen) durchdringt
    die Hyaluronsäure über den Stoffwechsel alle Hautschichten von innen und
    stimuliert die körpereigene Hyaluronsäureproduktion. Die orale Einnahme war
    übrigens früher nicht möglich, da der Körper das große Molekül mit hohem Gewicht
    über diesen Weg nicht aufnehmen und zu Haut und Gelenken transportieren konnte.
    Inzwischen gibt es jedoch Herstellungsverfahren (Fermentation), die auch den Weg
    der innerlichen Anwendung frei gemacht haben. Beim Schlucken gilt wie beim Cremen
    und spritzen auch – je höher die Hyaluronsäurekonzentration desto intensiver das
    Ergebnis. Am besten Produkte wählen, bei denen eine Tagesdosis eine Konzentration
    von 100 mg oder mehr hat (z.B. “Hyaluronsäure-Kapseln 100mg FORTE” von
    http://www.Hyaluronsaeure-Kapseln.net ; 59,90 Euro).

    Eine Kosmetik-Expertin hat es auf den Punkt gebracht und gesagt: “Im Vergleich
    zur Unterspritzung haben orale Präperate eine längere Anlaufzeit und können nicht
    so gezielt wirken. Da sie aber dennoch tiefer wirken als Cremes, deutlich
    günstiger sind als eine Unterspritzung und weder schmerzhafte Einstiche, noch
    unschöne Schwellungen nach sich ziehen, stellen sie dennoch eine lohnenswerte
    Alternative dar. Der Clou: die Hyaluron-Einnahme wirkt sich zusätzlich positiv
    auf Gelenke, Sehnen und Bänder aus.”

    Reply to this comment
  2. Nina

    Feb 10. 2014

    Auch wenn es immer wieder um faltenfreie Haut geht. Hyaluronsäure kann unheimlich gut für Arthrosepatienten sein! Und dass die meisten ein/zwei Kapseln täglich einer schmerzhaften Spritzenkur vorziehen, ist nur verständlich. Inzwischen gibt es ja auch schon ein großes Angebot an diesen Kapseln (wie zum Beispiel hier: http://www.hyaluronsaeure-infos.de/hyaluronsaeure/hyaluronsaeure-kapseln/), braucht man doch nur mal das Internet durchzustöbern. Hier zählt aber wirklich, mehr ist besser (also der Anteil an Hyaluronsäure) und Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste oder so.

    Reply to this comment
  3. Bella

    Jun 03. 2014

    Erfahrungsgemäß kann man tatsächlich eine Menge machen gegen Falten. Dabei gilt es aber immer abzuwägen, wie viel man machen kann, dass das Aussehen auch dann noch natürlich wirkt. Das gelingt nicht immer allen Leuten…

    Reply to this comment

Hinterlasse einen Kommentar