Energiekosten im Haushalt senken

Energiesparen im Haushalt

Bildquelle: i3alda-123rf

Energiekosten, Heizkosten und Benzinpreise, das sind die Schlagworte, die die Menschen am meisten bewegen. Die Preise steigen und meist bewegt das die Menschen zum Nachdenken. Sie prüfen ihr eigenes Verhalten und schätzen ihre Möglichkeiten ein, um die Kosten in einem akzeptablen Bereich zu halten. Und man hat nur eine Möglichkeit, seine eigenen Kosten zu senken. Diese Möglichkeit heißt Sparen. Und wie kann man sparen? Hier sollen Sie ein paar Tipps bekommen, mit denen es Ihnen möglich sein wird, Geld zu sparen und vielleicht sogar ein anderes Bewusstsein zum eigenen Sparverhalten zu bekommen.

Die Heizkosten im eigenen Haus

Bei den vorhandenen Heizsystemen in den Häusern kann man nicht viel ändern. Allerdings sind Hausbesitzer gut beraten, wenn sie für ihre Heizsysteme einen Wartungsvertrag mit der Heizungsfirma haben. Regelmäßige Durchsichten lassen erkennen, ob die Heizung richtig eingestellt ist und nicht zu viel Gas oder Öl verbraucht. Eine optimale Einstellung der Heiztemperatur bringt auch schon eine gewisse Einsparung, denn das Wasser muss auch nicht auf 100 Grad aufgeheizt werden, den 60-80 Grad reichen auch schon aus. Aber darüber sollte man mit seinem Fachberater sprechen, der kennt Ihr Heizungssystem am besten.
Aber auch die Kontrolle der Raumtemperatur in den einzelnen Zimmern kann schon zu Einsparungen der Energiekosten führen, denn Sie können die Heizkörper in den Räumen, die fast nicht genutzt werden, sehr weit herunter drehen. Aber Vorsicht, die Räume sollen nicht auskühlen und temperieren, sonst besteht die Gefahr der Schimmelbildung.
Außerdem haben Sie noch die Möglichkeit, Ihren Gasanbieter zu wechseln, bzw., einen günstigeren Tarif auszuhandeln. Im Internet finden Sie viele unterschiedliche Vergleichsmöglichkeiten, die Ihnen bei der Auswahl behilflich sein können. Aber schon bei einem Anbieterwechsel können Sie viele Euros einsparen. Wenn Sie allerdings vor der Aufgabe stehen, eine neue Heizung zu kaufen, dann sollten Sie sich eingehend beraten lassen, welcher Heizungstyp für Sie am besten geeignet wäre. Vielleicht ist eine Pelletheizung das sparsamste Modell und für Ihr Haus am besten geeignet.

Heizkosten in der Mietwohnung sparen

Wenn Sie in einer Mietwohnung wohnen, dann müssen Sie sich nur um die Heizkörper in der Wohnung kümmern. Auch hier ist das Raumklima für die Kosten verantwortlich. Sie können durch eine optimale Einstellung der Thermostate auch hier die Heizkosten sparen. Allerdings sollten Sie auch darauf achten, dass Ihre Fenster gut schließen und die Wärme nicht entweichen kann. Halten Sie auch die Zimmertüren geschlossen, wenn es vom Treppenhaus kalt herein zieht.
Wenn Sie Strom und Heizkosten selbst abrechnen und zahlen müssen, dann steht auch Ihnen ein Wechsel zu einem anderen Anbieter frei.

Wie kann man Stromkosten einsparen?

Auch bei den Strompreisen sollte man anfangen zu sparen. Aber wie kann man das am effektivsten tun? Beobachten Sie Ihr Verhalten! Machen Sie immer das Licht aus, wenn Sie einen Raum für längere Zeit verlassen? Achten Sie darauf, dass Sie das Licht auch ausschalten. Verwenden Sie schon Energiesparlampen oder besitzen Sie noch Glühbirnen? Dann sollten Sie auch nach und nach die Glühbirnen auswechseln und Sie werden auch hier eine Einsparung der Energiekosten bemerken. Meist sind es Kleinigkeiten, die unbeachtet bleiben, sich aber am Ende in den Kosten niederschlagen. Schauen Sie sich lieber nochmal in den Räumen um, die Sie verlassen, ob auch alles ausgeschaltet ist. Auch dieses Verhalten kann Ihnen helfen, Energiekosten einzusparen.
Wie halten Sie es mit den elektrischen Geräten? Sind sie immer im Stand by Modus oder schalten Sie grundsätzlich alle Geräte richtig aus? Das gilt hauptsächlich für Fernsehgeräte oder Computer. Aber Sie können noch mehr Energiekosten einsparen. Wenn Sie zum Beispiel an die Wäsche denken, die immer gewaschen werden muss, dann haben Sie gleich zwei Anlaufpunkte, die Sie beachten sollten. Einmal achten Sie auf das Alter und die Energieeffizienzklasse der Waschmaschine und zum anderen sollten Sie darauf achten, die Wäsche bei schönem Wetter draußen zu trocknen, als immer den Wäschetrockner zu benutzen. Gefrierschränke und Kühlschränke sollten Sie regelmäßig auf Eisbildung kontrollieren. Tauen Sie die Geräte öfters ab, denn wenn das Eis wächst, dann wachsen auch Ihre Energiekosten.
Sie sehen, es gibt im Haushalt viele potentielle Stromfresser, die Sie beobachten sollten, damit die Kosten auf einem verträglichen Maß bleiben. Schauen Sie auch, ob Sie vielleicht mit einem Stromanbieterwechsel noch mehr Energiekosten sparen können oder lassen Sie sich von energie-kosten-reduzieren.de inspirieren, um Ihre Ausgaben zu kontrollieren.

Werbung

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar