Den passenden Handyvertrag finden – Darauf kommt es an

Wer kennt das nicht? Der Monat ist vorbei, die Handy-Rechnung kommt und ist wieder mal viel zu hoch. Hat man wirklich so viel telefoniert und gesurft? Das Smartphone ist heutzutage ständiger Begleiter und kaum noch aus dem Alltag wegzudenken. Die meisten Smartphone-Nutzer können ihr eigenes Telefonverhalten jedoch nur schwer einschätzen und setzen die Gesprächszeit, geschriebene SMS und Online-Zeit meist zu niedrig an. Mit dem passenden Vertrag sollte das keine Rolle spielen und man muss sich nicht, aus Angst vor der nächsten Rechnung, einschränken.

Handyvertrag finden

Bild: LoboStudioHamburg / Pixabay.com

Der richtige Anbieter

Der Markt für Handy- bzw. Smartphone-Verträge ist mittlerweile extrem unübersichtlich. Immer neue Anbieter bringen immer neue Vertragsvarianten auf den Markt und preisen diese als das beste Angebot an. Im Internet gibt es jedoch Vergleichsseiten, auf denen man die Verträge aller wichtigen Netzbetreiber gegenüberstellen und nach bestimmten Kriterien vergleichen kann. Unter mobildiscounter.de ist es zum Beispiel möglich, sich für aktuelle Smartphones, wie das Samsung Galaxy S4, die besten Verträge anzeigen zu lassen.

Vergleichen und eigenes Verhalten einschätzen

Bevor man sich entscheidet, lohnt es sich das eigene Telefonverhalten einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Dazu sollte man einfach eine aktuelle Rechnung durchgehen und zunächst überprüfen, mit wem man am häufigsten telefoniert. Sollten viele Gesprächspartner im gleichen Netz sein, macht es Sinn, von diesem Anbieter eine Gesprächsflatrate oder zumindest Inklusiv-Minuten zu buchen. Wer viele SMS verschickt, für den lohnt sich zusätzlich eine SMS Flatrate. Für diejenigen, die viel mit dem Smartphone surfen, bietet sich natürlich eine schnelle Datenflatrate an.

Die meisten Anbieter bieten Datenflatrates mit einer Volumenbeschränkung an. Überschreitet man diese Grenze, wird die Geschwindigkeit, mit der Daten übertragen werden, gedrosselt. Für Nutzer, die gerne unterwegs überall online sind, kann das schnell ärgerlich werden. Daher immer darauf achten, dass man genügend Datenvolumen auswählt.

Handyvertrag

Bild: geralt / Pixabay.com

Den maßgeschneiderten Tarif finden

Anhand dieser Überlegungen kann man nun die einzelnen Verträge vergleichen. Die meisten Netzanbieter haben eine Vielzahl an Tarifen im Angebot. Durch Hinzufügen einiger Tarifoptionen, wie einer SMS Flat oder einer Datenflatrate kann man diese Zahl eingrenzen. Wenn man jetzt genau überlegt, wie viel man monatlich maximal ausgeben möchte, dann werden nur noch Tarife angezeigt, die genau auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Kurze Laufzeiten bieten mehr Unabhängigkeit

Die meisten Verträge sind auf eine Laufzeit von 24 Monaten ausgelegt. Wer gerne unabhängig ist und sich nicht so langfristig binden will, der kann nach Verträgen suchen, die monatlich kündbar sind. Auf Chip.de findet man beispielsweise eine Übersicht über Kurzzeitverträge. Diese Tarife sind jedoch oft etwas teurer. Für Wenig-Telefonierer lohnt sich eventuell eine Flatrate gar nicht, hier gibt es oft Frei-Minuten Pakete, wie zum Beispiel monatlich 60 Frei-Minuten in alle Netze oder 100 Frei-SMS.

Wer jetzt diese Tipps befolgt hat und seinen neuen Vertrag auf diese Art und Weise ausgesucht hat, der kann bedenkenlos telefonieren und surfen, ohne ständig mit Unbehagen an die nächste Handy-Rechnung denken zu müssen.

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar