Blutflecken entfernen – Tipps für den Kampf gegen Blutflecken

Blutflecken entfernen

Bildquelle: Andrii Iurlov – 123rf.com

Vor diesem Problem stand nahezu jeder schon einmal: Schnell ist es passiert und man hat eine offenen Wunde und das Blut verschmutzt beispielsweise ein Kleidungsstück. Nachdem man sich – hoffentlich zuerst – verarztet hat, steht man vor der Frage: Wie denn nun diese Blutflecken entfernen?

Denn wie viele wissen gehören Blutflecken zu den hartnäckigsten Flecken – gerade in Bezug auf Textilien. Hierbei kann man sich sehr schnell unglücklich machen, wenn man nicht weiß, wie man die Sache am besten angeht.

Aber keine Sorge! Mit den richtigen Tipps und Tricks kannst du viele Problemchen schnell lösen, selbst solche Verschmutzungen wie Blutflecken entfernen stellen keine riesige Hürde dar. Damit Blutflecke bald Geschichte sind, widmen wir uns in diesem Artikel dem Thema „Blutflecken entfernen“ etwas genauer.

Allgmeiner Tipp zum Blutflecken entfernen

Wenn du Blutflecken entfernen möchtest, dann nimm dir bitte folgendes direkt zu Herzen: Verwende immer kaltes Wasser! Warmes Wasser wird dich nämlich zu folgender Erkenntnis bringen, wenn du Blutflecken von Kleidungsstücken entfernen willst: Statt die Flecken herauszubekommen werden sie sich nur noch tiefgehender im Stoff verankern. Denn warmes Wasser sorgt dafür, dass das im Blut enthaltene Eiweiß gerinnt. Folge: Der Blutfleck wird richtig schön in den Textilien verankert!

Also nochmal: Verwende immer kaltes Wasser, wenn du (frische) Blutflecken entfernen möchtest!

Dieser allgemeine Tipp ist absolut empfehlenswert, wenn das Blut noch nicht getrocknet ist. Allerdings muss man ja Blut auch nicht immer gleich bemerken und stellt die Verschmutzung auch oft erst fest, wenn der Blutfleck trocken ist. Ist das der Fall, so steht man vor einer ganz anderen Herausforderung.

Blutflecken entfernen, wenn sie eingetrocknet sind

Wie bereits angesprochen ist das Entfernen von getrockneten Blutflecken keinesfalls so einfach wie im frischen Zustand. Aber was auf jeden Fall  hilft ist es, das Kleidungsstück in kaltem Wasser einzuweichen, dann raus aus dem Wasserbad  und den Blutfleck mit Backpulver bestreuen. Ja, Backpulver ist ein echter „Allrounder“.  Das Backpulver hat in diesem Fall die positive Eigenschaft, dass es das Blut aufsaugt.

Das ganze sollte man dann etwa 1,5 – 2 Stunden einwirken lassen und dann ganz normal ab damit in die Waschmaschine.

Alternativ zum Backpulver hat  sich auch die Kombination aus kaltem Wasser plus auflösbarer Aspirin-Tablette plus Salz als probates Mittel herausgestellt. Bei dieser Alternative lässt man das Kleidungsstück einfach 1-2 Stunden in der Lösung einweichen und wäscht es im Nachgang nochmals wie oben in der Waschmaschine.

Und noch ein kleiner Tipp aus Omas Zeiten: Ein Lösung aus Salz und Zitronensaft soll laut Omas Angaben auch ein sehr effektives Hausmittel zum Blutflecken entfernen sein.


Blutflecken entfernen auf Polstermöbeln und Teppichen

Die schwierigste Stufe beim Thema „Blutflecken entfernen“ ist die Rubrik der Möbel und Teppiche, denn diese sind ja nun einmal nicht so handlich wie beispielsweise ein T-Shirt und sind somit auch nicht mal eben so einfach waschbar.

Hier ist man an dieser Stelle natürlich um ein Vielfaches eingeschränkter bei den Möglichkeiten die Blutflecken zu entfernen. Aber nichtsdestotrotz kann man auch hier wieder zur Vorbehandlung auf kaltes Wasser setzen. Einfach vorsichtig versuchen den Blutfleck mit kaltem Wasser auszubürsten. Als nächste Stufe kann man auf folgende Mittel zur weiteren Behandlung zurückgreifen: Gallseife, Polster- bzw. Teppichreiniger, spezielle Fleckenentferner oder ähnliche Mittel können hier weiterhelfen.

Allerdings gilt es folgendes zu beachten: Bei kommerziellen Mitteln immer vorsichtig sein, dass man – durch die darin enthaltenen Chemikalien – keine Farbflecken bekommt!

Nun viel Erfolg mit diesen Tipps beim Blutflecken entfernen. Ergänzungen und weiteres könnt ihr wie immer in den Kommentaren melden.


Der pefekte Haushalt: Tipps und Tricks für mehr Zeit im Leben. Mit Öko-, Profi- und Blitzputz-Tipps
Ulrike Lowis - Herausgeber: Naumann & Göbel - Auflage Nr. 1 (06.06.2013) - Taschenbuch: 206 Seiten
1,07 EUR
Oh Schreck - Ein Fleck
Helga Schmidt - Herausgeber: Edition XXL - Taschenbuch: 148 Seiten
5,00 EUR
Oh Schreck, der Fleck muss weg!: Coole Putztipps - Flecken ohne Chemie entfernen
Elke Zwally, Marion Brucker - meb - Digitaler Buchverlag - Kindle-Edition mit Audio/Video - Auflage Nr. 1 (17.12.2013)

Letzte Aktualisierung am 19.03.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar