Bastelideen Ostern – Teil 2

Endlich verzieht sich der kalte, graue Winter und der Frühling zieht ins Land. wir freuen uns auf jeden einzelnen Sonnenstrahl. Die ersten Frühblüter, wie Schneeglöckchen, Krokus und Hyazinthe erfreuen uns mit ihren Farben. Mit den Farben erwacht bei uns das Gefühl endlich frisches und duftendes in unsere Wohnräume zu bringen. Mit neuer Lebensfreude wollen wir dann auch ans Werk gehen, angefangen mit dem Osterfest, denn das steht als erstes auf unserem Kalender und diese wollen wir dann auch richtig schmücken. Traditionell gehören Hase, Kücken und bunte Eier auf jeden Tisch und der Strauß mit gelbblühenden Forsythienzweigen, behangen mit ausgeblasenen Ostereiern denn wir schon seit Kindertagen kennen, darf auf keinem Fall fehlen. Jeder möchte jetzt  so viel Frühling wie möglich durch bunte, frische Farben in die Wohnung bringen und warum soll man hier bei der Osterdeko nicht mal selbst Hand anlegen durch selbstgebastelte Osterfiguren oder manches anders gestalten.  Darum möchte ich euch hier nun einige Bastelideen zu Ostern vorstellen, die ihr zu Hause ausprobieren könnt.

Ostern und Natur

Ostersträuße gehören einfach zu jedem Osterfest, egal ob es in einer kleineren Vase auf dem Tisch oder in einem größeren Gefäß, wie zum Beispiel eine große Milchkanne oder Bodenvase steht. Doch auch Körbe oder Keramikeierschalen kann man mit Mini Frühblüher bepflanzen die man dann mit kleinen Ostereiern, Häschen, Kücken und Schmetterlingen dekoriert. Die Figuren einfach mit einem Holzstäbchen befestigen und in die Erde stecken.

Wobei die Tischvasen meistens nur mit Tulpen oder Narzissen bestückt werden kann man bei den größeren Sträußen ,wie Forsythienzweige oder Korkenzieherhaselnusszweige verschiedene Figuren in die Zweige hängen. Nicht nur die bunten Eier kann man an große Sträuße hängen, bastelt doch mal ein Schäfchen aus Wolle oder kleine Mümmelmänner aus Tonkarton. Auch die Hühnerfamilie darf nicht fehlen mit ihren kleinen Kücken, denn ohne Hühner würde es keine Ostereier geben. Also muss ein Osterhuhn her, Vorlagen gibt es in jedem Bastelladen oder man schaut im Internet nach.

Ostern und Tischdekorationen

Meistens wir zu Ostern viel gebacken oder beim ausblasen der Eier gehen doch einige zu Bruch, hebt man die zerbrochenen jedoch auf und man bekommt noch einigermaßen eine halbe Eierschale heraus kann man diese mit einem Teelicht bestücken und auf ein kleines Moosnest stellen. Dekoriert man das Moosnest noch mit kleinen Steinen oder Wachteleiern und Schmetterlingen hat man eine schöne Tischdeko.

Auch Glasschalen in jeder erdenklichen Form kann man zu Ostern schön dekorieren. Mit Tulpen, Gräsern und kleinen Forsythienzweigen die man in einen kleinen Schwamm steckt kann man einen kleinen Wald hervorzaubern in den dann Schmetterling und kleine Marienkäfer ihr zu Hause finden. Man sollte jedoch darauf achten das die Figuren nicht größer sind als das ganze Gefäß. Bedeckt man den Schwamm mit etwas Moos sieht die ganze Sache noch schöner aus. Wer eine größere Schale benutzt kann diese noch mit unterschiedlichen großen Eiern verschiedener Vögel und Eierkerzen arrangieren.

Bastelideen zu Ostern

Osterdekorationen sollte man, wenn man hat mit seinen eigenen Kindern, Neffen, Nichten oder Enkel basteln. Jeder hat Spaß dabei und unsere Kleinen sind auf das Endresultat richtig stolz. Ob zum Aufhängen als Steckfigur ,Fensterbild oder Standfigur, hierfür gibt es so viele Möglichkeiten das keine Wünsche offen bleiben. Ob  Meister Lampe mit seiner Familie aus Sperrholz aussägen und bemalen, Huhn,Hahn und Kücken, oder Lämmchen jeder findet seinen eigenen Favoriten. Fensterbilder kann man einfach aus Tonkarton oder dickere Pappe basteln. Motive und Bastelvorlagen sind in jedem Bastelladen erhältlich.

Bastelideen zu Ostern für eine schön gedeckte Tafel

Ein gutes Frühstück  an einem schön geschmückten Tisch ist nicht nur gemütlich, wir verweilen auch länger und nehmen uns mehr Zeit bei frischen Brötchen und selbstgebackenem. Das Frühstücksei in einem selbst gemachten Nest aus Osternestgras mit einer kleinen Blüte besteckt und das Ei selber mit einem Mützchen aus Filz als Häschen oder Kücken bedeckt schmückt jede Frühstücktafel. Wer Spaß an Handarbeit hat kann Eierwärmer häckeln, Anleitungen findet man vor Ostern oft in Zeitschriften und man besorgt sich welche in einem Nähladen.  Auch die Serviette als Hase oder Huhn gebastelt gefällt so manchem. Hat man Gäste über die Feiertage kann man aus farbigen dickerem Papier Namenschilder als Hasen und Co basteln die man auf den vorgesehenen Platz legt.

Der Tisch zu Ostern

Als erstes sollte man aber erst mal den Tisch decken und da fängt man mit einer Tischdecke an. Mein Tipp: Eine einfache weiße Papiertischdecke mit allerlei Motiven bemalen, die zu Ostern passen. Das kann man mit Schablonen für Osterdeko leicht bewältigen. Eine kleinere Mitteldecke mit Ostermotiv auf  die bemalte Papiertischdecke legen und mit weiteren Basteleien dekorieren. Hasen oder Co. aus Filz geschnitten sind auch immer wieder ein Hingucker. Der Frühlingsstrauß sollte auf jeder Tafel zu finden sein. Hierfür eignen sich Tulpen und Narzissen.  Farben sollte man nach eigenen Geschmack auswählen. Weiße Tulpen zu Ostern sind jedoch immer etwas besonderes.

Je später der Tag dekoriert man noch einige andere Sachen dazu, zum Beispiel zum Kaffee eine Schale mit selbstgebackenem Hefezöpfen in denen sich kleine verschiedene Figuren tummeln und am Abend stehen dann schöne Kerzen oder wie oben beschrieben Schalen mit Teelichtern auf dem Tisch.

Nun viel Spaß mit meinen Bastelideen zu Ostern und besucht auch meine Seite Osterdeko basteln.

 

 

 

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar