Autolederpflege – Tipps & Tricks wie es geschmeidig bleibt

Autolederpflege

Bildquelle: Dunca Daniel-123rf.com

Ein neues oder gebrauchtes Auto mit Volllederausstattung unterliegt auch der Alterung: Genau wie wir bekommen sie Falten und Schrammen. Um diese zu lindern oder weitestgehend zu vermeiden, braucht die “Kuhhaut” einige Streicheleinheiten, in Form von Lederfett.

Da wir meistens auf der Fluch sind und die Zeit knapp ist, werden Brötchen und kleine Einkäufe schnell mal auf die Sitze gelegt. Brötchen und Coffee to go auf der Fahrt zur Arbeit schnell mal abgebissen, Krümmel  großzügig auf Bekleidung und Sitz verteilt , verflixt, musste denn das Fahrzeug vor mir gerade so stark Bremsen? Nun habe ich den Coffee to go auch noch auf dem Sitz  getropft, ok am Wochenende ist Autolederpflege angesagt.

Autolederpflege – los gehts mit der Reinigung!

Beginnen wir mit der Lederreinigung: Bitte keine lösemittelhaltige Produkte benutzen, da diese die Oberfläche des Leders zerstören können! Mit weichen Bürste und Gallseife entfernen wir den groben Schmutz mittels leichten Druck vom Sitz. Mit einem fusselfreien Tuch sorgfältig Feuchtigkeit und Schmutz auch gut aus den Falten aufnehmen, sollte das Ergebnis nicht zufriedenstellend sein, setzen wir einen Speziallederreiniger ein.

Auf einer Seite die nicht so sichtbar ist, vorab auf Verträglichkeit prüfen! Reiniger auf ein Tuch geben und immer in eine Richtung abwischen sorgfältig trocknen. Mit der Reinigung sind wir jetzt fertig – nun gehen wir zu dem angenehmen Teil über.

Pflegeprogramm starten

Autolederpflegeprodukte bekommen wir zahlreich angeboten den Unterschied macht die Beschaffenheit unseres Leders aus, perforiertes Leder also mit kleinen Löchern sollte man auf Lederpflegeschaum zurückgreifen, da dieser die Löcher nicht verstopft.

Anilinleder, glattes Leder ist häufiger, und leichter zum Pflegen. Mit einem trockenem Baumwolltuch wird das Lederpflegemittel gleichmäßig aufgetragen. Gut auch in die Falten einarbeiten, die Steppnähte auch sorgfältig behandeln, da diese sehr empfindlich sind und meistens spröde und brüchig werden und am schnellsten einreißen, sodass diese dann von einem Sattler aufwendig wieder in Stand gesetzt werden muss.

Nachdem wir das Lederpflegemittel richtig eingearbeitet haben, lassen wir ihm Zeit zum einziehen. Wenn man alle Sitze ausreichend mit Lederpflegemittel behandelt hat, kann man beim erst Behandelten Sitz  wieder anfangen mit einem Baumwolltuch gleichmäßig nachpolieren. Eins sollte man jedoch nicht tun, den Ledersitz nicht zu lange nachpolieren, da dieser ansonsten so glatt wird, dass man darauf bei der nächsten Fahrt und in den Kurven herumrutscht.

Bei den vielen Angeboten für Autolederpflegemittel muss sich jeder für sein individuelles Lederpflegemittel entscheiden. Mein Favorit bei Lederpflegemittel ist jedoch Bienenwachsbalsam, weil ein leichter Fettfilm beim auftragen entsteht, die Farben wieder frischer hervor bringt, leicht zu verteilen ist und auch noch sparsam im Verbrauch. Außerdem ist der Geruch sehr angenehm sodass man gar nicht mehr aus dem Auto aussteigen möchte.

Des weiteren kann ich aber auch ein 100% synthetisches Elephant Lederfett empfehlen da es die gleichen eigenschafften zum einarbeiten hat wie das Bienenwachs, jedoch noch etwas hochwertiger ist.

Leider ist es vom Geruch her kaum wahrnehmbar. Wem das aber nichts ausmacht, trifft mit diesem Lederfett eine sehr gute Wahl.

Nun wünsche ich euch bei der Autositzlederpflege viel Vergnügen und denkt immer daran die beanspruchte Kuhhaut will öfter mal gepflegt und gestreichelt werden um so länger bleibt das Leder fit.


Sale
NIGRIN 73170 Performance Leder-Pflege-Set Seife mit Balsam
Nigrin - Automotive
21,49 EUR - 4,50 EUR 16,99 EUR
Sale
SONAX 281941 281.941 Premium Class Lederwartungssatz, Schwarz
Sonax GmbH - Automotive
59,99 EUR - 0,89 EUR 59,10 EUR

Letzte Aktualisierung am 20.03.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar