Auf das Reisegepäck kommt´s an

Das richtige Reisegepäck

Bildquelle: anikasalsera – 123rf.com

Hallo ihr Lieben, es ist wieder soweit – endlich hat die Reisezeit begonnen.

Wie sieht denn eure Urlaubsplanung aus? In den Süden mit dem Flieger, mit der Bahn fahren oder mit dem Auto touren.

Da stellt sich doch die Frage, was für ein Reisegepäck benötige ich denn dann? Und was will ich eigentlich: Trolly, Reisetasche oder Doppeldecker? Hartgepäck oder Weichgepäck? Zweiroller oder Vierroller?

Damit sind viele schon überfordert.

Angebote gibt es ja genug, doch habe ich dann auch das richtige für meine Zwecke? Im Discounter oder Katalogen gibt es ja immer Schnäppchen, sind die denn auch gut?

Beratung bekomme ich selbstverständlich nur im Fachgeschäft. Denn auch dort gibt es meistens Angebote und das Reisegepäck ist auch qualitativ besser.

Meine Tipps für das Reisegepäck:

Erst einmal muss man natürlich wissen, wo die Reise überhaupt hingeht. Ist dies klar stellt sich schon die nächste Frage:  Brauche ich einen Hartschalenkoffer oder reicht mir ein Weichgepäck?


Bin ich ein dynamischer Mensch oder fahre ich mit dem Auto, reicht mir auch die Reisetasche oder ein Doppeldecker.

Muss es ein Zwei- oder ein Vierroller sein?

Ich rate für Vielflieger einen Hartschalenkoffer da dieser mehr beansprucht werden kann. Vierroller hat nur bei einem großen Koffer Sinn, weil die kleineren Koffer leicht zu Händeln sind.

Für normale Urlaubsreisenden, das heißt ein oder zweimal im Jahr rate ich zu einem Weichgepäcktrolly, der natürlich auch leicht sein soll. Da mein Gepäck nicht 22 kg. überschreiten darf.

Man beachte aber auch die Rollen. Je größer desto leichtläufiger. Skaterrollen aber dann kugelgelagert. Der Vierroller möchte nur auf vier Rollen gefahren werden, warum?

Fahrt mal mit dem Auto nur auf zwei Rädern, dann wisst Ihr`s! Nicht nur anstrengend, sondern die Räder rollen sich ungleichmäßig ab. Autoreisende sind mit einem Weichgepäcktrolly, Reisetasche oder Doppeldecker besser beraten da diese leichter in dem Kofferraum zu verstauen ist.

Eins sollte man bedenken in einem Weichgepäck geht immer mehr rein wie in einer Hartschale, Weichgepäck gibt nach Hartschale nicht. Wobei man aber nicht vergessen sollte den bepackten Koffer zu wiegen. Dieses gilt für Koffer die man bei Flughäfen oder Bahnhöfen aufgibt.

Denn Übergewicht ist „Schweineteuer“ – denkt bitte daran.

So nun viel Spaß beim Kofferkauf und einen schönen Urlaub.

Werbung

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar