Die besten Pflegetipps für Ihr Boxspringbett

Seit einiger Zeit ist das aus den USA stammende Boxspringbett auch in deutschen Schlafzimmern der absolute Hingucker. Es besticht nicht nur durch seine Bequemlichkeit, sondern auch durch das einzigartige Erscheinungsbild.

Doch wie können Sie Ihr Boxspringbett ideal pflegen und so für eine lange Lebensdauer sorgen? Hier finden Sie die ultimativen Tipps für die Reinigung und die Pflege Ihres Boxspringbetts.

Der Rahmen des Betts

Die Metallteile des Rahmens Ihres Boxspringbetts können Sie ganz einfach mit einem weichen Tuch reinigen. Dabei sollten Sie jedoch keinerlei Scheuermittel oder andere aggressive Substanzen verwenden, da diese dem Material schaden können.

Die gepolsterten Elemente reinigen

Die gepolsterten Elemente Ihres Boxspringbetts reinigen Sie am besten mit einem Staubsauger oder einer weichen Bürsten. Auch an die Unterseiten der einzelnen Elemente sollten Sie dabei denken. Allerdings sollten Sie dabei auf die Nutzung von Wasser, wenn möglich, verzichten.

Müssen Sie bei der Reinigung der Matratze doch einmal Wasser benutzen, sollten Sie möglichst wenig Wasser nehmen. Im Anschluss sollten Sie die Matratze gut trocknen lassen. Von der Verwendung von Bleichmitteln wird strengstens abgeraten. Jedoch können Sie bei Bedarf milden Polsterschaum oder Textilreiniger verwenden. Allerdings sollten Sie das Reinigungsmittel in jedem Fall vorher an einer unauffälligen Stelle testen. Vom Ausklopfen der gepolsterten Elemente Ihres Boxspringbetts sollten Sie absehen.

Die Matratze und den Topper regelmäßig wenden

Sie sollten darauf achten, dass Sie sowohl die Matratze, als auch den Topper Ihres Boxspringbetts regelmäßig wenden. Das bestärkt die Erholung der Schäume, schont die Federung und sorgt dafür, dass die Matratze ihre ursprüngliche Form behalten kann. Zudem können Matratze und Topper schneller trocknen, wenn sie Körper- und Raumfeuchtigkeit aufgenommen haben.

Eine neue Matratze bzw. einen neuen Topper sollten Sie ein Mal im Monat wenden. Nach einem halben Jahr, reicht es aus, die Matratze bzw. den Topper alle drei bis vier Monate umzudrehen. Hat Ihre Matratze eine besondere Oberfläche, reicht es aus, Kopf- und Fußseite regelmäßig zu tauschen.

Schonbezüge benutzen

Schonbezüge für Boxspringbetten unterbinden das Eindringen von Feuchtigkeit in den Topper bzw. die Matratze. Sie sind besonders nützlich, wenn Sie nachts stark transpirieren oder Kleinkinder mit im Boxspringbett schlafen. Die Schonbezüge gibt es in zahlreichen Ausarbeitungen – die Wahrscheinlichkeit ist also groß, dass auch für Sie der ideale Schonbezug für Ihr Boxspringbett dabei ist.

Das Schlafzimmer lüften

Ihr Schlafzimmer sollten Sie jeden Tag lüften, damit eine lange Lebensdauer des Boxspringbetts gewährleistet werden kann. Lüften sollten Sie aus dem Grund, weil der menschliche Körper nachts viel Feuchtigkeit (vor allem Schweiß) an das Bett und die Bettwäsche abgibt. Das Lüften sollte im Idealfall ein bis zwei Stunden dauern. Um weiterhin für eine ausreichende Belüftung garantieren zu können, sollten Sie sowohl zwischen Matratze und Boxspring, als auch zwischen Matratze und Topper keine Matratzenschoner legen – sie stören die Luftzirkulation.
Die ideale Schlaftemperatur, die Ihr Schlafzimmer haben sollte, beträgt übrigens zwischen 16 und 18°C.

Die Matratze atmen lassen

Die Belüftung unterstützen Sie, indem Sie die Matratze zusätzlich atmen lassen. Dazu entfernen Sie alle Kissen von der Matratze und schlagen die Decke zurück – dieses Atmen tut nicht nur der Matratze gut, sondern auch der Bettdecke und den Kissen. Deshalb sollten Sie auch einige Zeit lüften und das Bett nicht sofort mit einer Tagesdecke zudecken. Das hätte nämlich zur Folge, dass die vom Bett aufgenommene Feuchtigkeit nicht wieder an die Umgebung abgegeben wird.

Bild Boxspringbett - Pflege

Das Kunstleder korrekt pflegen

Sie erhalten im Fachhandel nicht nur Boxspringbetten mit Textilbezug, sondern auch mit Kunstlederbezug. Da sich hier Feuchtigkeit und Dreck nur mühsam ansammeln können, ist der Kunstlederbezug dementsprechend simpel zu pflegen – einen Fleck kann man einfach mit einem feuchten Tuch wegwischen (destilliertes Wasser).

Echtleder – eine besondere Pflege

Eine besondere Pflege bedarf es bei Boxspringbetten mit Echtlederbezug. Ähnlich wie beim Kunstleder reicht es für die Grundreinigung aus, wenn Sie das Echtleder ab und zu mit einem feuchten Tuch reinigen.

  • Glattleder
    Lässt sich das Glattleder nicht mit destilliertem Wasser reinigen, können Sie es mit Sattlerseife probieren. Die Pflege des
    Glattleders sollten Sie ein Mal im Jahr vornehmen. Dazu reinigen Sie es zunächst mit destilliertem Wasser. Nachdem die Fläche
    getrocknet ist, können Sie mit einer weichen Bürste eine Lederpflege einmassieren. Anschließend kann die restliche Lederpflege
    mit einem Tuch abgenommen werden.
  • Rauleder
    Auch bei Rauleder empfiehlt sich die Reinigung mit destilliertem Wasser. Bei der Pflege des Rauleders sollten Sie unbedingt auf
    die Angaben des Herstellers achten, da es für jedes Leder bestimmte Pflegemittel gibt.

Flecken vom Textilbezug entfernen

Anders ist das jedoch bei einem Boxspringbett mit Textilbezug. Zunächst sollten Sie versuchen den Fleck mittels Tupfen mit einem feuchten Tuch aus dem Stoff zu entfernen. Staub, Schmutz und Krümel lassen sich mit einem Staubsauger einfach absaugen. Sie sollten jedoch darauf achten, nur eine niedrige Wattzahl einzustellen.

Ist der Fleck hartnäckig und lässt sich mit den genannten Methoden nicht entfernen, sollten Sie die Bezüge abnehmen und separat reinigen. Dabei können Sie Doppeltuchbezüge selber in der Waschmaschine waschen, herkömmliche Textilbezüge sollten Sie jedoch in die Reinigung geben.

Bei Beschädigungen und Verschleiß die Garantie nutzen

Sie sollten Ihr Boxspringbett in regelmäßigen Abständen auf Beschädigungen und Spuren von Verschleiß untersuchen. Falls Ihnen jegliche Art von Mängeln auffallen, sollten Sie so schnell, wie möglich, mit dem Hersteller in Kontakt treten und sich auf die Garantie für Ihr Boxspringbett berufen.

Bildernachweis:
Titelbild – CC0 Public Domain / Pixabay.com

Werbung

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar